Nanogate mit neuem Großauftrag

Der Spezialist für Hochleistungsoberflächen Nanogate konnte bereits das letzte Geschäftsjahr mit einem deutlichen Umsatzzuwachs punkten. Und auch in diesem Jahr läuft es anscheinend im Unternehmen wie geschmiert.

© Nanogate
© Nanogate

Nachdem man die Mehrheit an dem Kunststoffspezialisten Goletz übernommen hat, erwartet das Unternehmen für dieses Jahr Umsätze von mehr als 105 Mio. Euro. Für das EBITDA werden mehr als 12 Mio. Euro erwartet.

Nanogate legt in den USA deutlich zu

Wie heute vermeldet wurde, kann der Konzern besonders im US-Markt einen deutlichen Umsatzanstieg verzeichnen. Unterstützt wird diese Entwicklung durch einen neuen Großauftrag mit einem jährlichen Volumen im mittleren einstelligen Millionenbereich.

Im Rahmen dieses Auftrages liefert man an einen Automobilhersteller Glazing-Bauteile, welchen außen am Fahrzeug verbaut werden sollen. Die vor einigen Wochen in den USA gegründete Tochter von Nanogate wird in die Umsetzung dieses Auftrages entsprechend eingebunden.

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb der Strategie Phase5 sowohl Geschäftsvolumen als auch Profitabilität weiter in erheblichem Umfang zu steigern. Gerade im Hinblick auf veredelte Kunststoffkomponenten in hoher Qualität steht man dabei gerade bei Automobilherstellern gut im Geschäft.

160609 Nanogate

Die Aktie des Unternehmens musste in den letzten Tagen einige Einbußen hinnehmen und hat damit die gleitende 38-Tage-Linie deutlich unterschritten. Allerdings liegen die Papiere immer noch knapp über der Unterstützung bei 33 Euro, welche sich zuletzt als recht stabil erwiesen hatte.

%d Bloggern gefällt das: