Neuer chinesischer Fahrdienstvermittler startet durch

Die drei chinesischen Autobauer, Dongfeng, FAW und Changan, haben jüngst T3 Mobile Travel Services gegründet. Das ist die Plattform für einen neuen Fahrdienstvermittler in China. Und ein weiteres Projekt der drei Pkw-Unternehmen, die im letzten Dezember eine Kooperation geschlossen hatten. Zudem will man in Zukunft auch im Bereich des autonomen Fahrens zusammenarbeiten.

Konkurrenz für Didi

Mit T3 Mobile Travel Services wollen die drei Unternehmen am schnell wachsenden Fahrdienstmarkt in China profitieren und eine Konkurrenz zu Marktführer Didi aufbauen. In 2016 hatte sich Didi gegenüber Uber behauptet und dessen China-Geschäft übernommen. Seither ist Uber mit 17,7 % an Didi beteiligt.

Transformation des Automarktes

Doch die Pkw-Bauer sehen in dem Projekt noch mehr, sie haben ihre Kräfte zusammengelegt, weil sich hier für sie die „Gelegenheit  zur Transformation traditioneller Autofirmen“ bietet. Zudem will man auch Partner aus anderen Branchen animieren, in diesen Markt einzusteigen. Alle drei Unternehmen sind auch im Westen aktiv. So arbeitet Dongfeng mit Peugeot-Citroën zusammen, Changan hat ein Joint-Venture mit Ford und FAW betreibt ein Gemeinschaftsunternehmen mit Volkswagen.

%d Bloggern gefällt das: