Nordex: Schafft der Turbinenhersteller ein Comeback?

Schaut man sich die Bilanz der vergangenen zwei Jahre an, hängt die Aktie des Windturbinen-Herstellers Nordex immer noch in der Talsohle fest.

Immerhin: Seit Ende letzten Jahres gab es schon den einen oder anderen hoffnungsvollen Erholungsansatz. Allerdings auch eine kräftige Enttäuschung Ende März mit neuen Tiefstkursen. Doch inzwischen scheint sich aber auch die Stimmung am Markt langsam zu drehen.

Nordex bekommt mehr Beachtung

So wurden jüngste Meldungen zu neuen Aufträgen aus Brasilien und Spanien an der Börse positiv bewertet. Und auch bei den Analysten scheint es in gewissem Umfang ein Umdenken zu geben. So gab es vom Analystenhaus MainFirst eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von immerhin 10,50 Euro (zwei Euro mehr als bisher).

Wie sieht es charttechnisch aus?

Das verschaffte der Aktie von Nordex zur Wochenmitte einen kräftigen Aufschlag von fast 8 %. Damit wird es jetzt auch aus charttechnischer Sicht spannend. Denn mit diesem Tagesergebnis hat Nordex auch die Widerstandszone der 100-Tage-Linie bei knapp unter 9,60 Euro in Angriff genommen. Kurz darüber wartet dann auch schon die 50-Tage-Linie, die insbesondere bei kurzfristig orientierten Anlegern einige Beachtung findet. Sollte die Aktie beide Durchschnittslinien durchbrechen können, könnten hier weitere Anschlusskäufe die Aktie Richtung 11 Euro treiben.

%d Bloggern gefällt das: