Novartis erhält FDA-Zulassung für 2 Mio.-Dollar-Medikament

Der Pharmakonzern Novartis hat von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Genehmigung für das teuerste Medikament der Welt erhalten.

Es geht um die Genersatztherapie Zolgensma, die mit einem Preis von mehr als 2,1 Millionen Dollar als einmalige Therapie die teuerste in der US-Geschichte ist.

Für Kinder mit SMA

Das Mittel ist für Kinder bis zu 2 Jahren zugelassen, die an genetisch bedingter spinaler muskulärer Athropie (SMA) leiden. Diese betrifft das Nervensystems, das die willkürliche Muskelbewegung kontrolliert. Bei der heftigsten Form dieser Krankheit, dem sog. Typ 1, entwickeln die Säuglinge praktisch keine Muskelkraft und nur wenige erreichen das 2. Lebensjahr.

Damit möglichst viele betroffene Eltern von Zolgensma profitieren können, haben die Schweizer mit den Kostenträgern ein innovatives Modell entwickelt, bei dem der Preis beispielsweise über 5 Jahre gestaffelt gezahlt werden kann. Das Ziel ist, laut CEO Vas Narasimhan, die Eltern möglichst wenig zur Kasse zu bitten und ihnen so viel finanzielle Unterstützung zu bieten wie möglich.

Weitere Studien in Arbeit

Zudem zeigt sich der Chef zuversichtlich, dass Zolgensma sehr schnell am Markt etabliert wird. Man führt weitere Studien mit älteren Patienten durch, um die Reichweite zu erhöhen. Wie Novartis zum Wochenende betonte, liege man mit dem Preis von Zolgensma  50 % unter den Kosten für andere verschiedene etablierte Behandlungsmethoden. Ein wahrer Durchbruch also.

%d Bloggern gefällt das: