In-Deep-Analyse: Sartorius AG vereint Umsatzwachstum und Profitabilität

Die Sartorius AG ist ein international führender Ausrüster für den Pharma- und Biotechsektor. Das Unternehmen, welches sich ein Umsatzwachstumsziel von zwischen 8% und 12% setzt, hat sein Geschäft in zwei Divisionen gegliedert: Bioprocess Solutions & Lab Products and Services.

© Sartorius AG

Sartorius AGs innovative Produkte und Dienstleistungen helfen Kunden rund um die Welt bei der Umsetzung von oft hochkomplexen im Labor durchgeführten Prozessen und Techniken.

Die beiden prinzipiellen Unternehmen der Gruppe befinden sich unter dem Dach der Sartorius AG, die an der Frankurter Börse notiert. Die Sartorius AG hält einen Mehrheitsanteil von 74% an Sartorius Stedim Biotech S.A. Dieses Unternehmen, welches an der Pariser Börse mit 5,75 Mrd. Euro bewertet wird, beinhaltet hauptsächlich den Geschäftsbereich Bioprocess Solutions Division.

Mit ca. 50 Standorten (19 davon sind Produktionsstätten), die 6.900 Angestellte in über 30 Ländern beschäftigen, ist Sartorius ein absoluter Global Player. Die Produkte des Unternehmens sind in über 110 Ländern erhältlich. Die Unternehmensführung befindet sich am Standort Göttingen.

Der Umsatz des Unternehmens weist eine gute geographische Diversifizierung auf, wie die folgende Grafik verdeutlicht:

Die Wachstumsaussichten der Sartorius AG sind hervorragend. Sie profitieren von drei prinzipiellen Wachstumstreibern:

  • Starkes, nachhaltiges Wachstum im Bereich Bioprocessing und in einem geringerem Masse in der Pharmaindustrie
  • Gewinn von Marktanteilen, vor allem in Amerika
  • Nutzung von Skaleneffekten

Hintergrundinformation

 Das Angebot der Sartorius AG ist darauf ausgerichtet, Forschern und Wissenschaftlern sämtliche Mittel (in der Form von Laborausrüstung und –dienstleistungen) dafür in die Hand zu geben, dass sie sich voll und ganz auf ihre Arbeit und Ideen konzentrieren können. Mit diesem Ziel hat Sartorius ein extrem umfangreiches Produktangebot geschaffen, mit dem es Kunden eine One-Stop-Shop-Lösung bietet.

Um die Breite der Produktpalette besser zu veranschaulichen, hilft es unter anderem, die Gruppierungen darzustellen. Das Produktangebot im Bereich Laborausrüstung und -dienstleistungen ist wie folgt gegliedert: Waagen, Qualitätskontrolle, Laborwasserreinigung, Flüssigkeitsbehandlung, Zellkultivierung, Filtration und Reinigung. Im Bereich Bioprocess Solutions wiederum lauten die Produktgruppen Filtration und Reinigung, Prozesskontrolle, Fluidmanagement, Medien und Puffer, Fermentation und Zellkultur.

Insgesamt bietet das Unternehmen Hunderte von verschiedenen Arten von Produkten und Dienstleistungen an, mit Dutzenden von Produktkalibrierungen innerhalb einzelner Produktgruppen.

Anlageidee

Die Anlageidee im Zusammenhang mit der Sartorius AG ist leicht nachvollziehbar. Das Geschäft der Gruppe läuft auf Hochtouren. Dank der obengenannten Wachstumstreiber sagen die Analysten dem Unternehmen zweistellige Umsatzwachstumsraten zwischen 10% und 15% auf Jahre hinaus voraus. Der Gewinn soll dank diverser Skaleneffekte und steigender Margen sogar noch schneller wachsen. Doch bereits jetzt ist das Unternehmen hochprofitabel, wie die Eigenkapitalrendite von 22% zeigt.

Die folgende Liste fasst die wichtigsten Argumente der Anlageidee zusammen:

  • Hochdynamisches Umsatz- und Gewinnwachstum
  • Ausgezeichnete Profitabilität, welche sich von Jahr zu Jahr weiter verbessert

  • Sartorius’ extreme breites Produktportfolio bietet Kunden eine sogenannte „One-stop-shop“ Lösung an, mit der Wettbewerber ausgestochen werden können, die keine so breite Produktabdeckung bieten
  • Langfristig ausgelegte Strategieumsetzung, wie die umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklung beweisen

Bewertung

Auf Basis des aktuellen Aktienkurses ist das Unternehmen aus unserer Sicht fair bewertet. Die Anleger haben die ausgezeichneten Wachstumsaussichten des Unternehmens für die kommenden Jahre in den Kurs eingepreist. Die Analysten der Commerzbank sind optimistischer. Sie haben am 8. März das Kursziel für die Sartorius Aktie von 72 Euro auf 90 Euro angehoben. Der Commerzbank Analyst fügt in diesem Zusammenhang an, dass die unlängst erfolgte Übernahme des amerikanischen Unternehmens Essen BioScience das Gewinnwachstum nochmals beschleunigen dürfte.

Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont sollten Chancen zum Kauf der Aktie nutzen, falls sich diese bei einer wesentlichen Korrektur des Aktienkurses der Sartorius AG bieten sollten.

 

Diese Analyse wurde von 4-traders.com erstellt. Weitere Analysen und Nachrichten werden börsentäglich  auf der Internetseite www.4-traders.com veröffentlicht.

 

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. MID Medieninformation und Dienstleistungen e. K. übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

%d Bloggern gefällt das: