Aktien DeutschlandNewsSlider

Paion: Lässt der Kurs-Turnaround noch auf sich warten?

Das Biopharma-Unternehmen Paion hat ein paar turbulente Tage hinter sich. In der letzten Woche hatte man Halbjahresergebnisse präsentiert.

Was allerdings für die Anleger weitaus wichtiger war, waren Neuigkeiten zum wichtigsten Produkt von Paion, dem Anästhetikum Remimazolam.

Paion: Fortschritte bei Studien und Zulassungsverfahren

Denn diesbezüglich konnte Paion gleich eine ganze Reihe von neuen Projekten mitteilen. Herausgegriffen: In der EU konnte Paion die Phase III einer klinischen Studie für Remimazolam im Juli beginnen. Darüber hinaus bereiten mehrere Vertriebspartner von Paion unter anderem in Japan, Kanada und Türkei Zulassungen vor, während andere Lizenzpartner, zum Beispiel in Russland, Südkorea und China, derzeit an fortgeschrittenen Phase-III-Studien arbeiten.

Falsches Signal?

Das daraus entstandene Gesamtbild sorgte dafür, dass die Aktie letzte Woche kräftig zulegen konnte. Allerdings scheint das daraus resultierende Turnaround-Signal dann doch etwas verfrüht gewesen zu sein. Jedenfalls musste die Aktie zum neuen Wochenauftakt faktisch alle entsprechenden Gewinne wieder abgeben. Nun wird es spannend:

Achten Sie auf diese Marke

Denn wenn es der Paion-Aktie gelingt, im Bereich von 2,40 Euro wieder eine Stabilisierung zu erreichen, würde der  Bruch des Abwärtstrend aus den letzten zwölf Monaten als bestätigt gelten. Und das könnte am Ende dann doch wieder spekulativ aufgestellte Investoren anziehen.

Vorheriger Beitrag

Vonovia: Schafft die Aktie einen neuen Rekord?

Nächster Beitrag

Cancom: Fokus auf Cloud zahlt sich aus