PepsiCo: Gute Zahlen dank Chips und Co.

Genau wie Amazon ist auch PepsiCo gut ins neue Jahr gestartet und hat die Erwartungen der Analysten übertroffen. Chips & Co. bringen im ersten Quartal ein Umsatzplus.

Der Umsatz des US-Getränkegiganten stieg um rund 3 % auf 13 Milliarden Dollar und der Nettogewinn wuchs um 5 % auf 1,4 Milliarden Dollar. “Wir sind mit unseren Ergebnissen für das erste Quartal zufrieden”, sagte auch CEO Ramon Laguarta.

Umsatztreiber Frito-Lay

Die Unternehmenssparte Frito-Lay, rund um das Thema Chips und Snacks, hat sich im ersten Quartal als Umsatzbringer erwiesen, denn hier stand ein Plus von 6 % in den Büchern. Etwas gedämpfter lief das Getränkesegment. Denn in diesem Bereich müht sich PepsiCo mit höheren Aluminium- und Transportpreisen ab. Deshalb stieg zwar der Umsatz, aber der Gewinn stagnierte nur.

Laguarta erläuterte weiter, dass man zufrieden mit dem Fortschritt bei PepsiCo ist. Man will weiter einen ehrgeizigen Weg gehen, um zu wachsen. „Mit unserem starken Jahresauftakt und einer guten Dynamik in unseren wichtigsten Prioritäten bleiben wir zuversichtlich, die Finanzziele 2019 zu erreichen, die wir Anfang des Jahres kommuniziert hatten.“

%d Bloggern gefällt das: