ProSiebenSat1 Aktie: Kurssprung durch Umstrukturierung

ProSiebenSat1 Media SE hat bekannt gegeben, dass die Kochshows „Drei Teller für Lafer“ und „Das Schnäppchenmenü“ unter der Woche nicht den erwarteten Erfolg erzielten und aus dem Nachmittagsprogramm gestrichen werden. Ein Sendersprecher bestätigte, dass die Verlagerung der verbleibenden Folgen auf das Wochenende erfolge, was möglicherweise zu einer besseren Zuschauerresonanz führen könnte. Diese Änderung tritt ab Samstag in Kraft, wobei fünf Episoden am Stück ausgestrahlt werden. Die schlechten Einschaltquoten sind ein deutlicher Hinweis darauf, dass die bisherigen Sendezeiten um 15 und 16 Uhr nicht den Massengeschmack getroffen haben.

Erfreuliche Entwicklung an der Börse

Parallel dazu zeigt sich die ProSiebenSat1 Aktie stabil und konnte in der letzten XETRA-Sitzung einen Anstieg von 1,4 Prozent auf 6,70 Euro verzeichnen, was den Aktienkurs vorübergehend auf ein Tageshoch brachte. Trotz eines deutlichen Rückgangs gegenüber dem 52-Wochen-Hoch von 9,10 Euro, weist die Aktie eine positive Tendenz auf. Analysten prognostizieren eine Dividende von 0,262 Euro für das laufende Jahr, was die Attraktivität der Aktie weiter erhöht. Zudem stieg der Umsatz im vergangenen Jahresquartal um 6,25 Prozent auf 867,00 Millionen Euro, was auf eine robuste Geschäftsstrategie hinweist.

Mit dieser Neuausrichtung und den positiven Zahlen stellt sich ProSiebenSat1 gut für zukünftiges Wachstum auf, was möglicherweise auch die Anleger optimistisch stimmt.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre ProSiebenSat1-Analyse von 22.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich ProSiebenSat1 jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur ProSiebenSat1 Aktie

ProSiebenSat1: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...