PSA Peugeot Citroën Aktie: Das Sparprogramm greift

Die Ergebnisse für die ersten 9 Monate waren von der Opel-Übernahme geprägt. PSA steigerte den Umsatz um 29%. Alle Sparten haben zum Wachstum beigetragen. Auf Opel entfiel ein Umsatz von 13,8 Mrd €. Der Absatz stieg um 19% auf 2,88 Mio Fahrzeuge. Lediglich von der Marke Peugeot verkaufte der Konzern weniger Autos. Regional überzeugten der Hauptmarkt Europa sowie Eurasien und Indien mit zweistelligen Absatzzuwächsen. Zur Gewinnentwicklung in den ersten 9 Monaten äußert sich PSA traditionell nicht. Im 1. Halbjahr war der Gewinn aber um 18% auf 1,48 Mrd € gestiegen.

Priorität hat die Wiederherstellung der Rentabilität von Opel. Die Halbjahreszahlen hatten bereits gezeigt, dass das Sparprogramm greift. Opel erwirtschaftete ein operatives Ergebnis von 502 Mio € vor Restrukturierungskosten. Opel hat die Fixkosten um 28% gesenkt, die Produktionsabläufe vereinfacht, das Management verschlankt und höhere Preise am Markt durchgesetzt. Weitere Einschnitte werden folgen. Wegen Überkapazitäten ist der Verkauf von Teilen des Entwicklungszentrums geplant.

Zuletzt gab es aber auch schlechte Nachrichten. Opel steht unter dem Verdacht der Abgasmanipulation. Das Kraftfahrtbundesamt hat den Rückruf von 96.000 Diesel-Fahrzeugen angeordnet, bei denen unzulässige Abschalteinrichtungen festgestellt wurden. Für die Kosten der Rückrufaktion muss aber nicht PSA, sondern der frühere Opel-Eigner General Motors aufkommen.

Jetzt wird das Geheimnis alter Börsen-Millionäre gelüftet…

… denn heute können Sie den Bestseller: „Börsenrente: Reich im Ruhestand!“ von Börsen-Guru Volker Gelfarth kostenlos anfordern. Während andere Anleger für dieses Meisterwerk 39,90 Euro zahlen müssen, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit Übernahmen reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Volker Gelfarth.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: PSA Peugeot Citroën Aktie: Das Sparprogramm greift

%d Bloggern gefällt das: