Qiagen: Deutlich weniger Gewinn wegen zusätzlicher Kosten

Eigentlich verlief das letzte Quartal 2016 für den Biotech-Konzern Qiagen sehr positiv. Denn auf der Umsatzseite verbuchte das Unternehmen ein solides Plus. Doch zusätzliche Restrukturierungskosten in Millionenhöhe verhagelten massiv den Gewinn.

Das Unternehmen musste im vierten Quartal Restrukturierungskosten von rund 79 Millionen Dollar schultern. Bereits Anfang November hatte man deshalb die Wachstums-Erwartungen für 2016 zurückgenommen. So hatte man für das Gesamtjahr nur noch einen verbesserten Gewinn je Aktie von 0,87 Dollar bis 0,88 Dollar in Aussicht gestellt. Der Konzernumsatz sollte währungsbereinigt um 6-7 % zulegen.

Für das Abschlussquartal 2016 meldete Qiagen nun wegen der Restrukturierungskosten einen Gewinnrückgang um satte 83 % auf nur noch 8,6 Millionen Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie wurde auf 0,15 Dollar mehr als halbiert. Allerdings: Rechnet man die Restrukturierungskosten heraus, konnte Qiagen einen Anstieg des bereinigten Gewinns von 0,32 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum auf 0,39 Dollar je Aktie ausweisen. Der Umsatz verbesserte sich um 5,1 %.

Auf Jahresbasis übertrifft Qiagen die eigenen Ziele

Auf das Gesamtjahr gerechnet, schaffte Qiagen damit einen Gewinn je Aktie von 0,90 Dollar. Damit blieb man über den selbst gesteckten Zielen. Das Plus von 6 % beim Gesamtumsatz lag in der entsprechenden Prognosespanne.

Für das neue Jahr rechnet das Biotech-Unternehmen erneut mit einem Umsatzwachstum im Bereich von 6-7 %. Beim bereinigten Gewinn will man dagegen wieder deutlich mehr verdienen. Hier wird eine Spanne zwischen 1,25 Dollar bis 1,27 Dollar je Aktie angepeilt. Und das, obwohl man weitere Restrukturierungskosten einplant. Diese sollen allerdings für dieses Jahr nur noch rund 10 Million Dollar betragen. Außerdem dürfte es beim bereinigten Gewinn auch positive Effekte aus einem laufenden Aktienrückkaufprogramm über 300 Millionen Dollar geben.

Während man gestern Abend an der Nasdaq ein kleines Minus verzeichnen musste, notiert die Aktie, die auch im TecDAX enthalten ist, im deutschen Börsenhandel mit Zugewinnen von rund 0,2%.

%d Bloggern gefällt das: