R. Stahl: Leichter Optimismus nach schwächerem Jahresergebnis

Die Flaute in Öl- und Gas-Sektor im vergangenen Jahr machte auch den Explosionsschutz-Spezialisten R. Stahl zu schaffen. Dies spiegelte sich insbesondere in einem deutlich rückläufigen Umsatz und einem klaren Abschlag beim Auftragsbestand wieder. Allerdings hofft die Firma in diesem Jahr auf leichte Verbesserungen.

R. Stahl musste im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um 8,4 % auf 286,6 Millionen Euro hinnehmen. Dies war insbesondere einer schwächeren Auftragslage in der Ölförderbranche zu verdanken. In diesem Bereich stellt das Unternehmen unter anderem besonders abgesicherte Schalter her, die in Bereichen eingesetzt werden, wo es keinerlei Funkenschlag geben darf.

R. Stahl kann in Europa gegen den Trend wachsen

Besonders arg traf es R. Stahl entsprechend seiner bisherigen Ausrichtung in der Absatzregion Amerika, wo ein Minus von 27 % ausgewiesen wurde. Asien war mit einem Umsatzminus von 23 % mit dabei. Einzig in Europa konnte der Umsatz um 6 % gesteigert werden, was auch den erfolgreichen Bemühen des Unternehmens zu verdanken ist, auch in der Chemie- und Pharmabranche Fuß zu fassen.

Da R. Stahl auf die Absatzschwäche schon mit einem Kostensenkungsprogramm reagierte, konnte man auf operativer Ebene beim Gewinn sichtbar gegensteuern. So erhöhte sich das EBIT von zuvor 3,9 Millionen Euro auf 8,4 Millionen Euro. Damit übertraf das Unternehmen sogar leicht die vorher angepassten Prognosen. Allerdings:

Vorsichtig optimistisch im Ausblick

Im Jahr zuvor war das operative Ergebnis durch damalige Sonderkosten aus der anfänglichen Restrukturierung zusätzlich belastet worden. Hinzu kam, dass die 2016er Zahlen positiv von Sondereinflüssen über insgesamt 1,2 Millionen Euro beeinflusst waren. Dennoch zeigt sich das Unternehmen hinsichtlich des neuen Geschäftsjahres vorsichtig optimistisch. So rechnet man für das laufende Jahr sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT vor Sondereinflüssen mit leichten Verbesserungen.

Vor allem der Ausblick kommt an der Börse heute recht gut an. Die Aktie konnte sich im Laufe des Handelstages zu verbessern und ein Kursplus von derzeit 1,4 % erreichen.

%d Bloggern gefällt das: