Schaeffler setzt auf die Zukunft

Wenn man in turbulenten Zeiten das richtige Thema besetzt, sind augenscheinlich die Anleger trotz größerer Unsicherheiten bereit, zuzugreifen. Diese Erfahrung kann aktuell auch Schaeffler machen.

Denn der Automobilzulieferer hat dieser Tage das Zauberwort „Startup“ gesagt. Bereits schon zum zweiten Mal hatte das Unternehmen, das auch Wälz- und Kugellager fertigt, internationale Startup zu einer Präsentation ihrer Geschäftsideen eingeladen. Quasi eine „Höhle der Löwen“ im Profi-Format.

Schaeffler will Startups ins Boot holen

Die Idee dahinter ist natürlich, junge innovative Firmen über Kunden- oder Partnerschaften an den Konzern zu binden, um damit selbst weitere technologische Entwicklungen anzustoßen. Ein breit aufgestellter Konzern wie Schaeffler schaut dabei natürlich ebenfalls auf ein sehr breites Spektrum an Themen. So stellten sich Startups unter anderem in den Bereichen smarte Fabrik, Mobilitätskonzepte und Materialtechnologien vor.

Neue Chance für die Aktie?

An der Börse kommen solche Projekte gut an. Nachdem die Aktie von Schaeffler in diesem Jahr sehr schwach bislang performte, scheint der Ausverkauf nun im Bereich 9,80 bis 10 Euro gestoppt zu sein. Jedenfalls konnte die Schaeffler-Aktie aktuell wieder deutlich zugewinnen. Ob das eine Eintagsfliege ist, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich könnte der Wert sicherlich von einer Branchenrotation profitieren, die von vielen Anlegern mit Blick auf die immer noch sehr hoch bewerteten Technologieaktien erwartet wird.

%d Bloggern gefällt das: