Schwarze Zahlen bei Infineon

Nun gibt es wieder schwarze Zahlen beim Chiphersteller Infineon. Der Umsatz kletterte nach aktueller Meldung um 15 Prozent auf 2,49 Milliarden Euro, was den Erwartungen der Analysten entsprochen hatte. Damit konnte das operative Ergebnis gegenüber dem Vorquartal bei 379 Millionen Euro notieren und damit fast drei Viertel zulegen. Dies wiederum übertraf die Analystenschätzungen.

In Summe blieb ein Konzernüberschuss von 109 Millionen Euro übrig. Im Vorquartal stand noch ein Minus von 128 Millionen Euro in den Büchern. Dies wird auch auf das Gesamtjahr so bleiben, gab das Unternehmen bekannt. Dieser Verlust hat zur Folge, dass die Dividende von 27 Cent im Vorjahr auf 22 Cent gekürzt wird.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...