SGL Carbon auf gutem Weg

Seit geraumer Zeit kämpft SGL Carbon mit umfassenden Problemen im Hauptgeschäft mit Graphitelektroden. Überkapazitäten und harte Konkurrenz aus China sorgen für sinkende Preise.

 

SGL Carbon
© SGL Carbon

Die Lösung für diese Probleme sieht SGL Carbon in einem Sparprogramm in Millionenhöhe. Neben einem Stellenabbau geht es auch um die Schließung von Standorten. So will die Konzernführung wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Dieses Jahr wird man jedoch noch nicht so weit kommen.

 

Verlust bei SGL Carbon reduziert

In den ersten drei Monaten des neuen Jahres wurde jedoch beim EBIT nach -1,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum schon ein Ergebnis von 4,3 Mio. Euro erreicht. Der Umsatz ging um 1% auf 315 Mio. Euro zurück. Der Verlust konnte nach -24,4 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf -16,5 Mio. Euro reduziert werden.

Die ersten Auswirkungen des harten Sparprogramms machen sich also bereits bemerkbar, auch wenn noch ein langer Weg bis in die Pluszone vor SGL Carbon liegt. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Konzern eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses bei stabilem Umsatz.

 

Aktie von SGL Carbon mit herben Verlusten

Nach einer Kapitalerhöhung im September letzten Jahres, bei der mehr als 20 Mio. neue Aktien ausgegeben wurde, sackte der Kurs rapide ab. Ende Oktober 2014 notierte die Aktie gerade einmal bei 12 Euro und damit praktisch bei 50% des noch im Sommer herrschenden Kurses.

150430 SGLCarbon

Nachdem man es im März wieder auf über 17 Euro geschafft hatte, hielt dieser Trend jedoch nicht an und erneut gab es Rücksetzer. Mit einer relativ großen Volatilität ist hier sicher auch weiterhin zu rechnen, da die Aussichten für dieses Jahr relativ vage sind. Generell sehen wir SGL Carbon jedoch auf dem richtigen Weg, nur schnell wird dieser eben nicht beendet sein.

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: