Aktien DeutschlandNews Aktien

Siltronic: Es bleibt dabei – das ist DER Short-Kandidat!

Ja, ich weiß. Die Aktionäre von Siltronic werden meine Artikel über das Unternehmen nicht mögen. Denn ich bin sehr kritisch. Es ist aber falsch mir zu unterstellen, dass ich das Unternehmen nicht mögen würde. Ganz im Gegenteil, so fand ich die Aktie damals, als sie noch kein Mensch haben wollte, zu Kursen um bzw. unter 12,00 Euro sehr, sehr spannend. Nur steht sie heute eben nicht mehr bei 12,00 Euro, sondern mehr als 10 mal so hoch – und das ist einfach zu teuer! Warum?

Wafer sind die Basis eines jeden Chips – aber die Chipbranche ist zyklisch

Nun, dazu muss man natürlich erst einmal verstehen, was das Unternehmen überhaupt tut. In erster Linie nämlich produziert und vertreibt es Wafer. Diese Wafer sind dabei die Basis eines jeden Chips. Somit ist Siltronic sicherlich einer der wichtigsten Zulieferer für die Chipbranche. Doch genau das macht das Unternehmen und somit die Aktie einerseits so interessant, wie ja die Kursvervielfachung in den letzten beiden Jahren zeigte. Doch genau das macht das Unternehmen und somit die Aktie andererseits jetzt eben auch so anfällig.

Denn die Chipbranche ist nun mal eine zyklische Branche. Doch was genau bedeutet dies? Nun, zunächst steigt die Nachfrage nach Chips an, die Unternehmen haben aber zu wenig produziert. So sind die Preise hoch, weil die Nachfrage das Angebot übersteigt. Dann aber investieren die Chipproduzenten sukzessive in neue Maschinen und so gibt es mehr und mehr Chips. Irgendwann aber übersteigt dann das Angebot die Nachfrage, was die Preise purzeln lässt. Die Unternehmen leiden, manche verschwinden vom Markt. Bis ein Gleichgewicht erreicht wird. Und dann geht dieses Spielchen irgendwann wieder von vorne los.

„Dieses Mal wird alles anders“ – Nein, es wird wieder teuer!

Dieser Schweinezyklus ist eigentlich seit Jahrzehnten bekannt. Allerdings dauert der aktuelle Aufschwung der Chipbranche schon sehr lange, länger als bisher üblich. Dies hat daher zuletzt einige Analysten dazu veranlasst zu behaupten, dass dieses Mal alles anders wird. Schließlich setze sich aktuell die Künstliche Intelligenz mit Anwendungen wie dem autonomen Fahren oder der Robotertechnik durch, so dass die Nachfrage nach Chips noch jahrelang hoch bleibe. Doch wenn Sie ein erfahrener Börsianer sind, kennen Sie den Satz „Dieses Mal wird alles anders“ bereits.

So sollte anno 2000 auch durch das Internet alles anders werden. Tatsächlich wurde vieles anders, eine Wirtschaftskrise gab es jedoch trotzdem. Ich erwarte daher, dass es auch dieses Mal so kommen wird. Eine Krise der Chipbranche aber wird Siltronic hart treffen. Genau weil dies schon in der Vergangenheit so war, hat sich der Mutterkonzern Wacker Chemie ja seinerzeit zur Abspaltung dieses Geschäfts entschieden. War die Aktie daher bei 12,00 Euro ein Schnäppchen mit Vervielfachungspotenzial, ist sie nun ein potenzieller Absturzkandidat. Mein Kursziel bleibt daher bei 50,00 Euro!

Exklusiv-Video verrät: Diese 5 Aktien machen Sie jetzt reich!

Noch in dieser 2. Hälfte des Jahres 2018 werden Sie mit diesen 5 Aktien sagenhafte Börsengewinne abkassieren! Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie jetzt kostenlos in diesem Video-Report!

Sehen Sie es sich jetzt an und verdienen Sie ein Vermögen. Aber Achtung: Das Video ist nur noch wenige Minuten verfügbar! Klicken Sie jetzt HIER!

Ein Beitrag von Sascha Huber.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: Siltronic: Es bleibt dabei – das ist DER Short-Kandidat!

Vorheriger Beitrag

Wochenanalyse: Alibaba Aktie – Bitte unbedingt beachten!

Nächster Beitrag

S&T: Reichen die Gewinnmitnahmen für neues Interesse aus?