Sixt Leasing: Konzernumsatz wächst

Die Sixt Leasing AG, eine der größten Leasing-Gesellschaften Deutschlands, steigerte in den ersten neun Monaten 2016 ihren Vertragsbestand und die Profitabilität. Der Konzernumsatz wuchs im dritten Quartal um 7,3 % auf 534,7 Mio. Euro.

© Sixt Leasing
© Sixt Leasing

Die Steigerung gegenüber 2015 beruhte auf höheren Erlösen aus dem Verkauf und der Vermarktung von Leasingrückläufern und Kundenfahrzeugen. Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) reduzierte sich um 1,9 % auf 318,4 Mio. Euro. Niedrige Treibstofferlöse sind unter anderem die Folge für den Rückgang. Rechnete man diesen Effekt heraus, erhöhte sich der operative Umsatz um 1,7 %.

Sixt Leasing legt deutlich beim Gewinn zu

Sixt Leasing weist bis zum 30. September ein EBT (ein Konzernergebnis vor Steuern) von 23,9 Mio. Euro aus, was eine überproportionale Erhöhung von 9,8 % zum Konzernumsatz bedeutet. Das Finanzergebnis verbesserte sich ebenfalls, nach Tilgungen von Krediten, um 1 Mio. Euro der Sixt SE Ende Juni. Die operative Umsatzrendite steigerte sich um 7,5 % und der Vertragsbestand lag im September 2016 mit einer Zahl von 111.000 ebenfalls um 7,5 % höher als der Wert vom 31.12.2015.

Negativ beeinflusst wurde das Resultat durch die Komplettübernahme der autohaus24 GmbH. Im April wurde der Neuwagen-Vermittler für etwa 2 Mio. Euro erworben. Die Fortsetzung der erfolgreichen TV-Werbekampagnen reduziert das Ergebnis ebenfalls.

Prognosen bestätigt

Vorstandsvorsitzender Rudolf Rizzolli sagte dazu: "Sixt Leasing hat seine führende Position im Online Retail-Leasing in Deutschland durch die jüngsten Werbekampagnen weiter ausgebaut. Als Early Mover besitzen wir einen wesentlichen Vorsprung auf einem bislang weitgehend unerschlossenen Markt. Diesen Vorsprung wollen wir vergrößern und werden deshalb auch künftig in geeignete Werbemaßnahmen investieren. Der Markt für Privat- und Gewerbekundenleasing steht nach unserer Einschätzung noch am Beginn seiner Entwicklung. Das bietet Sixt Leasing in den kommenden Jahren erhebliche Wachstumschancen."

Für den Rest des Jahres rechnet Sixt Leasing unverändert mit einer leichten Verbesserung des Konzern-EBT. Beim operativen Konzernumsatz wird 2016 eine stabile Entwicklung gegenüber dem Vorjahr erwartet. Für die Konzern-Eigenkapitalquote strebt der Vorstand einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 % an.

%d Bloggern gefällt das: