Sixt oder Sixt Leasing: Wer hat mehr Bewertungs-Potenzial? (Teil II)

Nachdem die jüngsten Quartalszahlen für den Sixt-Konzern gezeigt haben, dass dieser in den beiden wichtigsten Sparten grundsätzlich positive Wachstumsansätze hat, geht es um die Frage, welche der beiden Aktien nun für Investoren die bessere Performance bereithält.

 

sixt-leasing
© Sixt Leasing

Nachdem Sixt nun am 7. Mai sein Leasinggeschäft in der Tochter Sixt Leasing gebündelt und an die Börse gebracht hat, stellt sich der bilanzielle Staus quo so dar: Zwar besitzt Sixt derzeit nur noch 40% an Sixt Leasing, doch wird dieses Geschäft vorerst weiter voll konsolidiert. Damit profitiert nicht nur die Konzernbilanz von Sixt weiterhin von den erwarten Wachstumsperspektiven beim Gewinn der Sparte, sondern auch die Bewertung.

Die Sixt-Aktie (Stämme) ist auf Basis aktueller Kurse mit einem erwarteten KGV von 17,7 für dieses und 16,5 für nächstes Jahr bewertet. Das liegt leicht unter dem Marktdurchschnitt, der sich beim MDAX als Referenzindex bei rund 18 einstellt. Interessant wird es bei langfristig orientierten Anlegern insbesondere beim Blick auf die Dividendenrendite.

 

Sixt bietet attraktive Dividendenrendite

Denn dort bietet Sixt derzeit eine erwartete Rendite von knapp 2,9% für dieses Jahr und knapp 3% für nächstes. Auch unter der Prämisse, dass sich auf absehbare Zeit das Verhältnis von Bondrenditen und Dividendenrenditen wieder annähern wird, bleibt Sixt damit ein attraktives Investment.

Sixt-18-5-15

Für die neu an die Börse gebrachte Tochter Sixt Leasing liegen derzeit kaum Schätzungen für die Aktienbewertung vor. Die Ergebnisse vom 1. Quartal hochgerechnet, käme Sixt Leasing in diesem Jahr auf eine durchschnittliche KGV-Bewertung von 14,8. Legt man auf Basis der 2014er Zahlen und der Hochrechnung des 1. Quartals ein erreichbares Gewinnwachstum von 15% zugrunde, ergäbe dies auf Basis der aktuellen Kurse ein geschätztes KGV für 2016 von 12,9.

Sixt-Leasing-18-05-15

 

Sixt und Sixt Leasing: Nutzen Sie eine Combo-Strategie

Fazit: Damit würde Sixt Leasing hinsichtlich der Wachstumsdynamik beim Gewinn wie auch in der Bewertung Vorteile gegenüber den Sixt-Stämmen offenbaren. Unklar bleibt noch, wie es mit der Dividendenpolitik bestellt sein wird. Dennoch rechnen wir hier mit Performance-Vorteilen für Sixt Leasing und empfehlen hier eine Combo-Strategie von 1 Drittel Sixt-Stämmen und 2 Dritteln Sixt Leasing.

One Comment - Write a Comment

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: