SMA Solar: Droht nun ein weiterer Kurssturz?

Die Aktie des Solar-Spezialisten SMA Solar findet immer noch keinen Boden. Vor wenigen Tagen sorgte die Vorlage des Halbjahresberichtes für neuen Abwärtsdruck.

Zwar hatte das Unternehmen, das insbesondere für seine Wechselrichter bekannt ist, eine Umsatzsteigerung um 3,5 % mitteilen können. Auch bei der Profitabilität lag das Unternehmen mit 40,9 Millionen Euro im EBITDA und 11,2 Millionen Euro Nettogewinn deutlich über den Vorjahreswerten.

SMA Solar von China belastet

Dennoch gab es erheblichen Abgabedruck, weil die Perspektiven inzwischen deutlich eingetrübt sind. Dies liegt vor allen Dingen am chinesischen Markt, wo die dortige Regierung ihre Förderung für die Solarindustrie klappt. Das könnte auch bei SMA Solar deutliche Spuren hinterlassen.

Aktie weiter unter Druck

Wie geht es nun mit der Aktie weiter? Hinsichtlich der Charttechnik sind die Aussichten mehr als negativ. Denn es könnte letztlich der Rückfall auf das Niveau von mindestens 21 Euro drohen, dem letzten Tiefpunkt aus 2016. Wobei interessant ist, dass selbst die inzwischen bekannt gegebenen Reduzierungen von Leerverkaufs-Positionen hier augenscheinlich kurzfristig nicht stützen können.

%d Bloggern gefällt das: