Snapchat: Whatsapp-Konkurrent stellt Weichen für Börsengang

Lange war darüber spekuliert worden, nun scheint der Zug Richtung Börsengang ins Rollen gekommen zu sein. Denn wie aus Amerika zu hören ist, hat die Snap Inc., die den Messaging-Dienst Snapchat betreibt, die nötigen Unterlagen für ein IPO bei der US-Börsenaufsicht eingereicht.

© KiNG_PEEWEE / Pixabay
© KiNG_PEEWEE / Pixabay

Ein Börsengang könnte hier bereits im März kommenden Jahres umgesetzt werden. Dabei rechnen Experten damit, dass das Unternehmen mit 20-24 Milliarden Dollar bewertet werden könnte. Das wäre der größte Börsengang in Amerika seit 2014. Damals war der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba mit einem Gesamtwert von 168 Milliarden Dollar an die Börse gegangen.

Snapchat: Wachstum ist alles!?

Auf den ersten Blick scheint die Bewertung von Snapchat/Snap Inc. sehr gewagt. Schließlich soll das Unternehmen, das mit der Facebook-Tochter Whatsapp konkurriert, nach bisherigen Informationen noch Verluste schreiben. Außerdem soll der Umsatz im vergangenen Jahr nur bei rund 60 Millionen Dollar gelegen haben. Allerdings ist auch bekannt, dass die Börsenbewertung bei solchen Unternehmen eigenen Vorstellungen folgt.

Hier geht es immer wieder nur um die entsprechende Wachstumsdynamik und die scheint Snapchat zu haben. So plant das Unternehmen für dieses Jahr einen Umsatz von bis zu 350 Millionen Dollar und soll Insidern zufolge diese auch übertreffen können. Im kommenden Jahr sollen dann schon Umsätze von 1 Milliarde Dollar erreicht werden.

Sollte Snapchat dies bestätigen können, dürfte der Börsengang wohl ein voller Erfolg werden. Ob Anleger hier gleich zum Anfang mitmachen sollten, käme allerdings auf die Platzierungsspanne an und ob diese noch genügend Spielraum für Zeichnungsgewinne lässt.

%d Bloggern gefällt das: