Solarworld – Ist die Talsohle überwunden?

Solarworld hat eine harte Zeit hinter sich. Durch den faktischen Zusammenbruch der Solarbranche 2013 stand das Unternehmen am Rande des Bankrotts. Harte Sparmaßnahmen waren notwendig, um Solarworld wieder auf Kurs zu bringen. Inzwischen hat sich nicht nur der Absatz von Solarzellen erhöht, sondern der Konzern hat sich auch technologisch weiterentwickelt. Ist Solarworld damit über den Berg? 

 

© Solarworld AG
© Solarworld AG

Ganz ist die Krise noch nicht ausgestanden, denn Solarworld schreibt nach wie vor Verluste. Beim EBIT verlor Solarworld im 1. Quartal 2015 acht Millionen Euro. Allerdings konnte der Konzern beim Umsatz um die Hälfte zulegen und erwirtschaftete 149 Mio. Euro. Umsatztreiber sind vor allem die USA. Hier konnte der Absatz deutlich gesteigert werden. Europa dagegen bleibt für Solarworld ein schwieriges Pflaster.

Die Liquidität des Konzerns sank im 1. Quartal. Solarworld verfügt über 148 Mio. Euro an liquiden Mitteln. Im Vorquartal waren es noch 177 Mio. Euro. Fällige Zinszahlungen, die Rückzahlung von Verbindlichkeiten sowie Investitionen ließen die Geldvorräte schrumpfen.

 

Positiver Ausblick für das Gesamtjahr

Für das aktuelle Geschäftsjahr hat sich Solarworld vorgenommen, wieder in die Gewinnzone zurückzukehren. 2014 hatte die Billigkonkurrenz aus Asien und der Nachfrageeinbruch für einen bereinigten operativen Verlust von 43 Mio. Euro gesorgt.

Beim Umsatz will man über 700 Mio. Euro erzielen. Im Vorjahr hatte der Konzern 573 Mio. Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen ist optimistisch seine Ziele zu erreichen, denn das Geschäft läuft eigenen Angaben zufolge gut.

 

Solarworld stellt neuen Wirkungsgrad-Rekord auf

Besonders gut läuft es in der Forschung. Solarworld hat nämlich kürzlich einen neuen Wirkungsgrad-Weltrekord für industriell gefertigte PERC-Solarzellen aufgestellt. Die eigene Bestmarke wurde auf 21,7% verbessert. Schon im Herbst diesen Jahres sollen die Solarzellen in Massenproduktion gehen.

 

Solarworld-Aktie ist ein Kauf

Die Aktie von Solarworld bewegt sich seit über einem Jahr seitwärts in der Range zwischen rund 10 und 16 Euro. Zuletzt ist die Aktie wieder am Widerstand bei rund 15,20 Euro gescheitert. Sollte die Unterstützung bei rund 15 Euro nicht halten, könnte sie bis zunächst rund 12,40 Euro fallen.

Doch Analysten rechnen einstimmig mit steigenden Kursen.

150724 Solarworld

Viele haben ihre Kursziele angepasst und sehen Steigerungspotenzial bis zur Marke von 20,50 Euro. Auf jeden Fall halten sie die Aktie für einen Kauf.

%d Bloggern gefällt das: