Streaming boomt!

Der Streamingdienst Netflix bekommt nach einem schwachen zweiten Quartal wieder Aufwind. Das zeigen die Zahlen zum letzten Vierteljahr.

Denn nach einem durchwachsenen zweiten ist Netflix im dritten Quartal wieder auf Wachstum programmiert. Allein im letzten Vierteljahr lockte Netflix knapp 7 Mio. neuer Nutzer an, was 2 Millionen über den eigenen Erwartungen lag. Damit stieg die Gesamtzahl auf mehr als 137 Millionen zahlende Kunden. Für den Rest des Jahres rechnet die Amerikaner mit weiteren 9,4 Millionen neuen Nutzern nach 8,3 Millionen im letzten Vierteljahr 2017.

Dreimal mehr Gewinn

Der Umsatz des Streamingdienstes stieg im Jahresvergleich um 34 % auf knapp 4 Milliarden Dollar an und der Gewinn war mit 403 Millionen Dollar mehr als dreimal so hoch wie vor einem Jahr. Die Netflix-Aktionäre freuten sich dann auch um satte Gewinne, denn der Titel erreichte den höchsten Stand der letzten 2 Wochen.

Das Unternehmen, welches in den USA noch doppelt so profitabel ist wie im Rest der Welt  versetzt die Medienwelt permanent in Aufregung, denn das traditionellen TV hat ausgedient. Ganz besonders bei den jüngeren Konsumenten. Filme und Serien etc. werden nicht mehr zur festen Fernsehzeit geschaut, sondern schon längst zur Wunschzeit über das Internet. Dafür produziert Netflix seit geraumer Zeit auch in Eigenregie und übernimmt unter anderem auch beliebte Serien, die woanders abgesetzt wurden. Allerdings treiben diese Produktionen auch die Kosten in die Höhe.

Konkurrenz belastet

Zudem nimmt die Konkurrenz immer mehr zu. Apple arbeitet mittlerweile an eigenen Serien und Amazons Prime Video gewinnt immer mehr an Bedeutung. Aber auch lokale Rivalen machen es Netflix zunehmend schwerer. In Deutschland ist dies z. B. Maxdome. Als künftiger starker Gegenspieler wird aber auch der Disney-Konzern gesehen, der bald mit einem eigenen Streaming-Service an den Start gehen will.

 

%d Bloggern gefällt das: