Ströer Media: So geht die Rallye weiter

Der Spezialist für Außenwerbung Ströer gehört in diesem Jahr zu den Toptiteln im Nebenwerte-Bereich. Seit einem Tiefpunkt Anfang Dezember letzten Jahres konnte sich die Aktie um rund 40 % verbessern. Mit den neuen Geschäftszahlen im Hintergrund dürfte diese Rallye fortgesetzt werden.

© Ströer

Wie Ströer zur Wochenmitte mitteilte, konnte man im vergangenen Jahr den Gesamtumsatz um stattliche 36 % auf 1,12 Milliarden Euro steigern. Das organische Wachstum betrug dabei mehr als 7 %. In ähnlicher Dimension verbesserte sich auch das operative Ergebnis. Auf Ebene EBITDA legte das Unternehmen um 37 % auf 285 Millionen Euro zu. Daraus resultierte unter dem Strich ein bereinigtes Gesamtergebnis von 157 Millionen Euro, ein starkes Plus um 46 % gegenüber dem Vorjahr.

Ströer weiter auf Kurs

Und auch der Ausblick bringt frische Impulse. Zwar hat es Ströer bei der Prognose für das operative EBITDA bei 320 Millionen Euro belassen (immerhin ein geplanter Zuwachs um gut 12 %). Beim Umsatz hat man dagegen nachgelegt und rechnet nun mit einem Anstieg auf 1,3 Milliarden Euro.

An der Börse kommen die Zahlen erneut gut an. Die Aktie kann sich weiter verbessern und nimmt damit Kurs auf den Bereich um 50 Euro, wo aus dem Mai letzten Jahres noch ein Widerstand wartet. Unter den gegebenen fundamentalen Voraussetzungen ist die Chance allerdings sehr hoch, dass hier der Durchbruch nach oben gelingt.

Fazit: Investoren, die bereits investiert sind, sollten es bleiben. Wer hier einen neuen Einstieg überlegt, sollte allerdings besser über einen Stopp-Buy arbeiten, der oberhalb der besprochenen Widerstandszone liegt.

%d Bloggern gefällt das: