Südzucker über Analystenerwartung, Aktie im Plus

Das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres verlief für den Nahrungsmittelkonzern Südzucker schwach. Dennoch gelang es dem Konzern, noch über den Erwartungen der Analysten zu liegen.

 

© Südzucker
© Südzucker

Insgesamt entwickelten sich die Sparten von Südzucker recht unterschiedlich. Belastet wurde das Ergebnis durch einen deutlichen Rückgang der Quotenzuckererlöse. Weiterhin lagen auch die Exportpreise für Nichtquotenzucker unter dem Niveau des Vorjahres.

 

Zahlen über den Erwartungen

Insgesamt erzielte Südzucker im 1. Quartal, welches Ende Mai endete, einen Konzernumsatz von 1,629 Mio. Euro nach 1,773 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten hier im Mittel mit 1,623 Mio. Euro gerechnet.

Beim operativen Ergebnis ging es um 40% auf 57 Mio. Euro abwärts. Im Vorfeld war jedoch noch ein größerer Einbruch erwartet worden. Analysten waren hier lediglich von 36 Mio. Euro ausgegangen.

Allerdings sank das Ergebnis nach Steuern und Dritten mit 20 Mio. Euro um fast 58%. Hier waren die Erwartungen der Analysten allerdings mit 7 Mio. Euro noch deutlich schlechter.

 

Sparten mit unterschiedlicher Entwicklung

Deutlich gesunken ist der Umsatz mit 712 Mio. Euro in der Sparte Zucker. Im Jahr zuvor wurden hier noch 862 Mio. Euro erzielt.

In der Sparte Spezialitäten konnte Südzucker dagegen den Umsatz von zuvor 434 Mio. Euro auf 445 Mio. Euro steigern. Positive Wechselkurseffekte sowie eine positive Absatzentwicklung wirkten sich hier günstig aus.

Die Tochter CropEnergies musste einen Umsatzrückgang von 192 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 181 Mio. Euro verzeichnen. Hier stieg jedoch das operative Ergebnis von zuvor 5 auf 14 Mio. Euro.

Neben der Sparte Spezialitäten wurde auch in der Sparte Frucht der Umsatz von zuvor 285 Mio. Euro auf 291 Mio. Euro leicht gesteigert.

 

Prognose von Südzucker bestätigt

Der Vorstand hält an der im April veröffentlichten Prognose weiterhin fest. Danach erwartet das Unternehmen einen Rückgang des Konzernumsatzes auf 6 bis 6,3 Mrd. Euro. Im vorangegangenen Geschäftsjahr wurden 6,8 Mrd. Euro erzielt.

Das operative Ergebnis wird nach wie vor ein starker Rückgang von 181 Mio. Euro im Vorjahr auf 50 bis 150 Mio. Euro erwartet.

 

Aktie trotzt Verkaufsempfehlung

Trotz der Verkaufsempfehlung von verschiedenen Analysten halten die Anleger der Aktie von Südzucker die Stange. So konnte der Wert seit Handelsbeginn bereits um mehr als 2% zulegen.

150709 Südzucker

Die Zahlen können zwar nicht zufrieden stellen, aber der Markt honoriert anscheinend, dass insgesamt das Ergebnis zum Teil weit über den Erwartungen der Analysten lag. Der Blick auf den Chart zeigt zudem, dass die Aktie damit weiterhin auf einem hohen Niveau in der Nähe des Jahreshochs bei 15,93 Euro notiert.

%d Bloggern gefällt das: