Takkt erfreut die Aktionäre

Takkt, der B2B-Spezialversandhändler für Büromöbel und Geschäftsausstattungen, blickt zufrieden auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück und will seine Aktionäre belohnen. Die Anleger können sich auf eine angehobene Dividende von 0,55 Euro je Aktie freuen, was einer Ausschüttungsquote von 39,5 % des Ergebnisses entspricht.

Die Stuttgarter, die in 25 Länder agieren, steigerten ihren Konzernumsatz im vergangenen Jahr um 5,8 % auf 1,125 Mrd. Euro. Dabei wirkte sich positiv aus, dass die Unternehmenskäufe Post-Up Stand und BiGDUG erstmals im gesamten Jahr zum Konzernumsatz beitrugen. Allerdings machten sich auch bei Takkt im letzten Jahr Währungseffekte negativ bemerkbar. Sie minderten das Ergebnis um 0,6 Prozentpunkte.

Der Vorstandsvorsitzende Felix Zimmermann zeigte sich dennoch hochzufrieden mit den Unternehmensdaten: “Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und haben mit einem organischen Umsatzwachstum von 5,2 % unsere Prognose für 2016 leicht übertroffen.”

Konstante Umsätze in Europa und den USA

Die Marge im Berichtszeitraum lag leicht oberhalb des Zielkorridors und stieg auf 171,3 Mio. Euro an. Hierzu konnten alle Geschäftsbereiche beitragen, obwohl in 2016 und auch im Vorjahr Einmalerträge zu berücksichtigen waren.

Takkt Europa steuerte einen Umsatz von 563,3 Mio. Euro zum Ergebnis bei (ein Plus von 4,6 %), aber besonders freute sich das Unternehmen über ein überdurchschnittliches Wachstum von Takkt America. Hier lag man mit 562 Mio. Euro sogar 6,9 % über dem Vorjahreswert.

Takkt will die Digitalisierung nutzen

Doch der Versandhändler blickt auch in die Zukunft und möchte hier seine Chancen bei der Digitalisierung aktiv nutzen. Hierfür wurden im letzten Jahr eine Digitale Agenda und eine Vision 2020 erarbeitet. Dieser Schritt zielt auf eine Verdoppelung des E-Commerce, eine Organisations-Veränderung, Investitionen in Mitarbeiter und neue Technologien sowie auf eine Erhöhung des organischen Umsatzwachstums ab. Auch in Sachen Nachhaltigkeit schreitet das Unternehmen voran, denn es wird auch in Zukunft eines der Kernthemen bleiben.

Positive Entwicklung in 2017

Im aktuellen Geschäftsjahr rechnet der SDAX-Konzern ebenfalls mit einer positiven Entwicklung des Geschäftsverlaufs. Für die Eurozone wird mit einem leicht geringeren, für die USA mit einem höheren Wachstumstempo im Vergleich zum Vorjahr gerechnet. Allgemein erwartet Takkt ein organisches Umsatzwachstum zwischen 2 und 5 %.

Finanzvorstand Claude Tomaszewski prognostiziert: “Mittelfristig erwarten wir durch unsere Investitionen in die digitale Transformation eine Erhöhung des organischen Umsatzwachstums und eine Verbesserung der relativen Kennzahlen, wie der Ebitda-Marge.”

%d Bloggern gefällt das: