Talanx: Überraschung in der Jahresbilanz

Der Versicherungskonzern Talanx stellte die Geduld der Anleger im vergangenen Jahr mehrfach auf die Probe. Nach einer Gewinnwarnung im Sommer folgte die Verkündung von Sanierungsmaßnahmen im Konzern, welche auch einen Stellenabbau beinhalteten.

© Talanx
© Talanx

Wie auch andere Versicherer sah sich Talanx aufgrund des Zinsumfeldes gezwungen, sich vom klassischen Geschäft mit Lebensversicherungen zu trennen und entsprechend düster sahen auch die Erwartungen aus.

Talanx überrascht mit Gewinnsteigerung

Letztlich gelang es Talanx jedoch, das EBIT im vergangenen Geschäftsjahr aufgrund eines starken Prämienwachstums um rund 15% auf 2,18 Mrd. Euro zu steigern. Damit wurden auch die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Und auch, wenn der Gewinn aufgrund der Probleme im Deutschland-Geschäft um fast 5% auf 734 Mio. Euro zurückgegangen ist, konnte man damit doch noch ein besseres Ergebnis vorweisen als erwartet.

Höhere Prognose und mehr Dividende

Die Dividende für die Aktionäre will Talanx um 0,05 Euro auf 1,30 Euro je Aktie erhöhen. Nach aktuellem Kurs entspräche dies einer Rendite von 4,65%, was mehr als ordentlich ist. Und das ist noch nicht alles.

160321 Talanx

Aufgrund des Ergebnisses im Vorjahr erhöhte Talanx für das laufende Geschäftsjahr die Prognose. Ziel ist es, einen Gewinn von ca. 750 Mio. Euro zu erreichen. Bisher ging der Konzern von 700 Mio. Euro aus.

%d Bloggern gefällt das: