Tele Columbus: Akquisitionen sorgen für starkes Wachstum

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus konnte aufgrund der Akquisitionen von primacom und pepcom im Rahmen der vorläufigen Jahresergebnisse für 2015 ein starkes Wachstum verzeichnen.

© Pixabay
© Pixabay

Danach lagen die Umsätze des Konzerns im vergangenen Jahr bei 278,7 Mio. Euro, wobei die Umsätze von primacom ab August letzten Jahres und die von pepcom ab Dezember mit in das Gesamtergebnis einflossen. Das normalisierte EBITDA erreichte 140,9 Mio. Euro und damit zu einer entsprechenden Marge von 50,5%.

Investitionen auf hohem Niveau

Die Investitionen von Tele Columbus lagen im vergangenen Geschäftsjahr bei 113,6 Mio. Euro. Damit wurden 40,8% der Umsätze in die Netzinfrastruktur reinvestiert. Per Ende Dezember versorgte der Konzern rund 3,6 Mio. angeschlossene Haushalte.

Per Anfang März wurde eine neue Produktwelt ins Leben gerufen, um die Internet- und Telefonprodukte von Tele Columbus und primacom zu vereinheitlichen. Alle alten Internet- und Telefontarife wurden damit abgelöst. Zugleich wurden die Downloadgeschwindigkeiten erhöht. Rund 200.000 Bestandskunden wurden dabei auf die neuen Tarife umgestellt.

Premiere für Tele Columbus

Am 11. April findet der erste Kapitalmarkttag des Unternehmens statt. Hier will Tele Columbus auch ein Update zur zukünftigen Strategie vorstellen und detaillierte Angaben für den Ausblick in diesem Geschäftsjahr tätigen.

160321 Tele Columbus

%d Bloggern gefällt das: