Tencent Music: Wird das der nächste große Hit?

Zuletzt hatte der chinesische Internet-Gigant Tencent ein weniger glückliches Händchen mit Neuemissionen aus seinem Beteiligungsportfolio. Sowohl der Tesla-Konkurrent NIO als auch der E-Commerce-Dienstleister Meituan Dianping konnten nur durchwachsende Ergebnisse bei ihren IPOs vorweisen. Wer nach den Börsengängen eingestiegen war, musste bei beiden Werten inzwischen kräftige Verluste hinnehmen.

Doch nun startet ein ganz neues Spiel. Denn nachdem monatelang darüber spekuliert wurde, ist es nun offiziell: Tencent Music, der konzerneigene Musik-Streaming-Dienst von Tencent, hat einen Börsengang in den USA beantragt. Damit könnte noch vor Jahres-Ultimo der größte Börsengang eines Tech-Unternehmens in diesem Jahr über die Bühne gehen.

Tencent Music als Sahnehäubchen des Börsenjahres?

Noch sind die Rahmendaten eher Spekulation. Doch wird damit gerechnet, dass Tencent Music einen Platzierungserlös von rund 1 Milliarde Dollar erzielen will. Damit wäre dies das größte US-IPO eines chinesischen Unternehmens seit dem Börsengang von Alibaba. Der E-Commerce-Gigant hatte 2014 während seiner Platzierung in den USA über 20 Milliarden Dollar erlöst. Tencent Music selbst könnte durch einen entsprechenden Börsengang eine Bewertung von rund 25 Milliarden Dollar bekommen.

Dabei stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich Tencent Music deutlich besser schlagen kann als die angesprochenen bisherigen Neuemissionen. Denn das Unternehmen bietet viele Aspekte, die Investoren zufrieden stellen könnten. Ganz oben auf der Liste stehen natürlich die Geschäftszahlen.

Tencent Music bietet starke Geschäftszahlen

Tencent Music ist inzwischen seit zwei Jahren profitabel. Im vergangenen Jahr verdiente das Unternehmen auf adjustierter Basis 288 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 1,7 Milliarden Dollar. Im ersten Halbjahr 2018 wurden adjustiert 320 Millionen Dollar Gewinn gemacht bei einem Umsatz von 1,3 Milliarden Dollar.

Darüber hinaus hat Tencent Music in China eine unangefochtene Marktführerschaft. Das Unternehmen besitzt die vier größten Musik-Apps im Reich der Mitte. Diese haben insgesamt mehr als 800 Millionen monatlich aktive Nutzer (Stand zweites Quartal 2018).

Frisches Blut für die Aktien von Tencent und Spotify?

Neben dem Unternehmen könnte auch wie gesagt Tencent zum großen Profiteur eines erfolgreichen Börsengangs werden. Denn man besitzt nicht nur 58 % an der Musik-Sparte. Vielmehr könnte das womöglich für den eigenen Aktienkurs endlich die dringend benötigte Initialzündung bringen, nachdem die Aktie seit dem Frühjahr fest in einem Abwärtstrend gefangen ist.

Aber es gibt auch noch einen dritten Profiteur. Der Musik-Streaming-Dienst Spotify ist mit 9 % an Tencent Music beteiligt. Spotify selbst ist an der Wall Street gelistet. Dort hatte man zwar seit dem eigenen Börsengang im April eine positive Entwicklung aufzeigen können. Doch zuletzt gab es einige Korrekturansätze, welche die Aktie zeitweise bis in den Bereich von 170 Dollar fallen ließen. Aktuell kämpft der Wert mit seinen gleitenden Durchschnitten der letzten 100 bzw. 50 Tage. Auch hier könnte ein baldiger Börsengang von Tencent Music ein neues Momentum entfachen.

%d Bloggern gefällt das: