Tesla: Elon Musk visioniert wieder – Börse applaudiert

Tesla-Chef Elon Musk ist ein echtes Marketing-Genie. Und das vor allem auch in eigener Sache. Aktuell scheinen sämtliche Probleme mit der Produktion des Elektroautos Tesla 3 vergessen zu sein.

Genauso wie die dünnhäutigen Reaktionen des Tesla-Vorstands auf kritische Medienfragen und der kleine Aktionärsaufstand auf der letzten Hauptversammlung. Aktuell hat die Aktie von Tesla Motors wieder alle Trümpfe in der Hand und konnte in den vergangenen Tagen eine kräftige Rallye aufweisen.

Elon Musk mit neuen Ideen

Dies natürlich in der Hauptsache deshalb, weil man auf der Hauptversammlung den Antrag, dass Elon Musk als Aufsichtsratschef abgesetzt wird, abschmettern konnte. Aber natürlich elektrisieren auch die jüngsten operativen Meldungen. Auch wenn noch nicht endgültig geklärt ist, warum es bei den eigenen Fahrassistenten zu Fehlern und dadurch auch zu Unfällen (sogar mit tödlichem Ausgang) gekommen war, kündigt Musk nun schon für den August erste Funktionen zum autonomen Fahren an. Bislang bleibt allerdings offen, welche Funktionen dies sind.

Tesla bald mit Raketenantrieb?

Und noch eine weitere Idee von Musk wird derzeit im Internet heiß diskutiert. Denn er hat via Twitter angekündigt, dass im Tesla Roadster Technik aus dem SpaceX-Raketenprogramm eingebaut werden soll. Konkret geht es um den Einbau eines Druckbehälters, mit dem durch einen gezielten Gasausstoß zusätzliche Geschwindigkeit erreicht werden könnte. Das Problem: Die gleiche Technik hatte schon einmal dazu geführt, dass eine Falcon-9-Rakete explodiert war.

Aktie im Rallye-Modus

An der Börse wird die Aktie von Tesla Motors derzeit wie gesagt wieder geradezu in den Himmel gehoben. Binnen weniger Tage ging es von 290 Dollar auf fast 350 Dollar nach oben. Was auch aus charttechnischer Sicht nun interessant wird, weil der Wert damit an seinen seit September letzten Jahres bestehenden Abwärtstrend gestoßen ist. Ein Durchbruch könnte die aktuelle Rallye natürlich nochmals verstärken.

%d Bloggern gefällt das: