Tesla übertrifft die Erwartungen und hält am Zeitplan fest

Der amerikanische Elektro-Autobauer Tesla übertrifft im vierten Quartal die Umsatz-Erwartungen und ist auf Kurs für die Massenproduktion.

Um das ambitionierte Ziel zu erreichen, seine Massenproduktion bis September zu starten, nimmt Tech-Milliardär Elon Musk viel Geld in die Hand und rote Zahlen in Kauf. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Nettoverlust im vierten Quartal aber immerhin von 320,4 auf 121,3 Mio. Dollar (umgerechnet 114,7 Mio. Euro). Der Umsatz stieg stark um 88 % auf 2,3 Mrd. Dollar. Das Unternehmen kündigte zudem die Rückkehr des bei Investoren beliebten ehemaligen Finanzchefs Deepak Ahuja an. CFO Jason Wheeler wird demnach im April gehen.

Teslas “Model 3” geht im September in Serie

Teslas “Model 3” soll mit einem Preis von rund 35.000 Dollar das Auto für den Massenmarkt werden. Elon Musk wiederholte sein Ziel, in diesem Jahr insgesamt eine halbe Million Fahrzeuge zu produzieren und bis 2020 stehen eine Million Autos auf dem Plan. Bis dahin will Tesla beim Model 3 irgendwann im vierten Quartal 2017 eine wöchentliche Fertigung von 5.000 Stück erreichen, die dann im Jahr 2018 auf das Doppelte steigen soll. Hierfür müsste sich Tesla allerdings anstrengen, denn für die erste Hälfte des laufenden Jahres sagten die Amerikaner für die Modelle S und X insgesamt nur bis zu 50.000 Auslieferungen voraus.

Nachhaltigkeit steht auf dem Programm

Im November hatte der Milliardär die Ökostrom-Firma SolarCity erworben, deren Zahlen jetzt erstmals in den Erlösen enthalten waren. Durch diese Übernahme können die Solaranlagen der Energiesparte von Tesla voll integriert werden, denn man will auch den Energiemarkt erobern. Seit vergangenem Jahr bietet der Konzern neben den E-Autos auch Stromspeicher für Haushalte und Unternehmen an.

Elon Musk verspricht seinen Anlegern, den ersten vollintegrierten und nachhaltigen Energiekonzern der Welt zu schaffen. Ein wichtiger Bestandteil seines langfristigen Plans ist auch die riesige Batteriefabrik Gigafactory in Nevada, die Tesla im letzten Sommer eröffnete. Im Januar begann dort die Zellfertigung. Dieses Projekt ist der Schlüssel, um einmal in großem Stil Elektroautos für den Massenmarkt fertigen zu können.

Seine Strategie und die Voraussagen kamen bei den Aktionären gut an, die Aktie stieg am Mittwoch nachbörslich zeitweise um rund 3 %.

%d Bloggern gefällt das: