ThyssenKrupp übernimmt Atlas-Beteiligung

Mit dem Erwerb des Minderheitsanteils von Airbus an der Atlas Elektronik Gruppe wird ThyssenKrupp nun zum alleinigen Eigentümer der Bremer. Zuvor hielt der Flugzeugbauer noch einen 49-%-Anteil an dem Rüstungskonzern. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart, vermeldete ThyssenKrupp.

ThyssenKrupp hielt zuvor bereits einen 51-%-Anteil an Atlas Elektronik und führt das Unternehmen momentan in einem Joint Venture mit Airbus. Durch die komplette Übernahme ist eine noch engere Kooperation beispielweise in der Entwicklung neuer Produkte zwischen Atlas und ThyssenKrupp Marine Systems möglich.

Deal noch nicht perfekt

Doch ganz unter Dach und Fach ist der Deal noch nicht. Es bedarf noch der Zustimmung des Aufsichtsrats von ThyssenKrupp, der Kartellbehörden und der Bundesregierung sowie fusionskontrollrechtlicher Freigaben.

Der Sonartechnik-Spezialisten Atlas Elektronik ist ein internationales maritimes Hochtechnologie-Unternehmen. Seit vielen Jahren ist man ein wichtiger Partner der ThyssenKrupp Marine Systems. Der Bremer Konzern baut Waffen und Systeme für Marineschiffe, unter anderem Sonare und Torpedos.

%d Bloggern gefällt das: