Tom Tailor mit leichtem Wachstum, Aktie bleibt unter Druck

Die Papiere des Modeunternehmens Tom Tailor stecken seit Monaten in einer kontinuierlichen Abwärtsbewegung. Jetzt gab es einen Vorgeschmack auf den Geschäftsverlauf in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres.

 

© Tom Tailor
© Tom Tailor

Unter dem Strich kann man sagen, dass Tom Tailor mit seinen Umsätzen wieder leicht im Plus liegt. Mit einem flächenbereinigten Umsatzanstieg von 2,2% im 1. Halbjahr lag man damit deutlich über dem des deutschen Textilmarktes, welcher ein Minus von 2% hinnehmen musste.

 

Umsätze bei Tom Tailor ziehen wieder an

Insgesamt konnte die Tom Tailor Group mit ihren Marken Tom Tailor und Bonita im 2. Quartal einen flächenbereinigten Umsatzanstieg von 1,9% erzielen. Besonders die Marke Tom Tailor legte dabei um 1,4% zu, nachdem man im 1. Quartal ein Minus von 3,9% verbuchen musste. Bezogen auf das 1. Halbjahr lag jedoch der Umsatz immer noch 0,8% unter dem Wert des Vorjahres.

Die Marke Bonita konnte den flächenbereinigten Umsatz um 2,3% im 2. Quartal steigern. Hier lag man im Vergleichszeitraum des Vorjahres im negativen Bereich und konnte bezogen auf das 1. Halbjahr nun einen Umsatzanstieg bei vergleichbarer Fläche von 4,5% verzeichnen.

Per Ende Juni betrieb der Konzern insgesamt 405 Tom Tailor Filialen und 209 Franchise-Geschäfte. Dazu kommen mehr als 2.800 Shop-in-Shops und ca. 9.800 Multi-Label-Verkaufsstellen. Tom Tailor ist damit in mehr als 35 Ländern aktiv.

Mit der Marke Bonita kommen noch einmal mehr als 1.000 eigene Retail-Geschäfte hinzu. Zugleich können beide Marken auch über einen eigenen Online-Shop bezogen werden.

Ziel ist es weiterhin, die Umsetzung der neuen Organisationsstruktur voranzutreiben. So will Tom Tailor beispielsweise das Online-Geschäft bündeln.

 

Aktie weiterhin auf tiefem Niveau

Die Aktie kann zurzeit nicht bei den Anlegern punkten. Seit Mitte März verzeichnen die Papiere einen anhaltenden Abwärtstrend. Kurze Erholungsphasen wurden nach kurzer Zeit wieder ins Gegenteil gekehrt.

Im gestrigen Tagesverlauf musste ein erneuter Kursrückgang von mehr als 2,4% hingenommen werden. Zwar bieten die Umsatzzahlen für das 1. Halbjahr Grund zur Hoffnung, wir gehen jedoch nicht davon aus, dass diese leicht positive Richtung für einen nachhaltigen Bruch des jetzigen Trends reichen wird.

150722 Tom Tailor

Belastet wird der jetzige Aktienverlauf auch durch die jüngste Analyse von JP Morgan. Hier senkten die Analysten das Kursziel von 15 auf 12 Euro mit einer Einstufung auf „Neutral“. Grundlage für die Experten war eine Reduzierung ihrer Schätzungen für Umsatz und operatives Ergebnis im Hinblick auf das gesamte Geschäftsjahr.

%d Bloggern gefällt das: