Turbon setzt Erfolgskurs weiter fort

Bereits im letzten Geschäftsjahr war die Turbon AG durchaus erfolgreich tätig. Das Unternehmen, welches sich auf die Herstellung und den Vertrieb von kompatiblen Laser Cartridges spezialisiert hat, steigerte den Umsatz erheblich. Einen genauen Überblick hierzu hatten wir bereits veröffentlicht.

 

© Pixabay
© Pixabay

Nun standen die Zahlen für das 1. Quartal dieses Jahres auf dem Plan und diese zeigten, dass Turbon weiterhin erfolgreich im Geschäft ist.

 

Turbon profitiert von starkem Dollar

Nach Angaben des Unternehmens wurde der konsolidierte Umsatz um 2,2 Mio. Euro auf 29 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresquartal gesteigert. Allerdings resultiert dieses Plus nach Angaben von Turbon auf die im Zuge der Konsolidierung vorgenommene Umrechnung der in Dollar sowie Britischem Pfund getätigten Umsätze auf Basis gegenüber dem Euro deutlich stärkeren Umrechnungskurse.

Regional stand das Europa-Geschäft auf dem ersten Platz. Hier wurden 14,2 Mio. Euro an Umsatz erwirtschaftet. Danach folgte Amerika mit 14,1 Mio. und in der Region Asien wurde der restliche Umsatz generiert.

Neben den Umsatzzahlen fielen auch die Vertriebs- und Verwaltungsaufwendungen deutlich höher gegenüber dem Vorjahr aus. Dabei lagen die Kosten für den Vertrieb bei 2,4 Mio. Euro nach 2,2 Mio. Euro im Jahr zuvor. Die allgemeinen Verwaltungskosten erreichten nach 2,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum jetzt einen Wert von 2,5 Mio. Euro. Grund hierfür sind die zuvor genannten Währungsrelationen. Relativ lagen die Aufwandszahlen nach Angaben von Turbon im Vergleich zum Umsatz auf gleichem Niveau.

Beim EBIT erreichte Turbon ein Ergebnis von 1,9 Mio. Euro nach 1,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernüberschuss erreicht nach 0,9 Mio. Euro im Vorjahresquartal nun 1,2 Mio. Euro. Die Bruttomarge erreichte nach 23,9% im Vorjahr jetzt 23,6%.

 

Vorstand von Turbon hebt Prognose an

Der Vorstand von Turbon nahm die anhaltend starken Währungen des Dollars und des Britischen Pfunds zum Anlass, die Prognose hinsichtlich des Umsatzes zu erhöhen. Danach erwartet der Konzern nun einen Umsatz für dieses Geschäftsjahr von 110 Mio. Euro. Zuvor war Turbon von 105 Mio. Euro ausgegangen.

Die Erwartungen hinsichtlich des EBIT blieben mit 6,5 Mio. Euro unverändert. Allerdings wurde beton, dass dieses Ziel aufgrund der bisher erfolgreichen Umsetzung von Kostensparmaßnahmen mittlerweile als Mindestziel angesehen wird.

 

Aktie von Turbon kennt kein Halten mehr

Seit unserem letzten Bericht von Ende April setzte die Aktie von Turbon fast wie im Rausch ihre Rallye fort. So konnte die Aktie innerhalb von sechs Monaten ihren Wert fast verdoppeln. Dabei wurde zwischenzeitlich ein neues Hoch bei 21,39 Euro erreicht. Nach Veröffentlichung der Quartalszahlen ging es nach einem kurzen Rücksetzer wieder um 2,41% auf 21,19 Euro nach oben.

150518 Turbon

Der Angriff auf Erreichen des Jahreshochs wird sich sicher im heutigen Tagesverlauf weiter verstärken. Auch ein Knacken dieser Marke und damit das Erreichen eines neuen Hochs halten wir nicht für ausgeschlossen.

Turbon steht fundamental gut da. Die flüssigen Mittel beliefen sich per Ende März auf 9,2 Mio. Euro. Das Eigenkapital betrug 34,3 Mio. Euro und entspricht damit einer Eigenkapitalquote von 37%. Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit lag mit 2,2 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

Wir halten die Aktie für durchaus interessant und bestätigen hiermit unsere Halten-Empfehlung.

%d Bloggern gefällt das: