Uniwheels schreibt Firmengeschichte – Aktie markiert neues Hoch

Der Hersteller von Leichtmetallrädern Uniwheels ist die Nummer 3 auf dem europäischen Markt der OEM-Radzulieferer. Das Unternehmen ist in Deutschland ansässig und seit Mai vergangenen Jahres an der Warschauer Börse gelistet.

© Pixabay
© Pixabay

Heute präsentierte der Konzern seine Ergebnisse für das vergangene Geschäftsjahr und konnte mit insgesamt 7,8 Mio. verkauften Rädern den höchsten Absatz in der Firmengeschichte verzeichnen.

Uniwheels kann alle Kennzahlen steigern

Insgesamt lagen die Umsatzerlöse im vergangenen Jahr bei 436,5 Mio. Euro und damit 20,4% über denen des Vorjahres. Das EBITDA stieg um 27,9% auf 58,7 Mio. Euro und die EBITDA-Marge erreichte 13,4%. Das Jahresergebnis erreichte 40,7 Mio. Euro und stieg gegenüber dem Vorjahr um fast 79%.

Der Vorstand von Uniwheels zeigte sich mit dem Verlauf des letzten Geschäftsjahres sehr zufrieden. Mit einer Eigenkapitalquote von mehr als 60% steht das Unternehmen zudem auf finanziell solidem Boden. Besonders die Sparte Automotive erzielte das ganze Jahr hindurch Rekordabsätze.

Kapazitäten sollen erhöht werden

Im Sommer dieses Jahres soll ein neues Werk die Produktion aufnehmen. In der ersten Phase soll damit die Kapazität um 500.000 Räder erhöht werden. Bis Anfang 2017 sollen dann bis zu 2 Mio. Räder hier gefertigt werden.

Uniwheels will weiterhin schneller als der Markt wachsen. Im laufenden Geschäftsjahr soll der Räderabsatz im oberen einstelligen Prozentbereich erhöht werden. Das Konzern-EBITDA soll im einstelligen Bereich zulegen. Hier sind die Anlaufkosten für das neue Werk bereits berücksichtigt.

Aktionäre sollen belohnt werden

Aufgrund der guten Jahresbilanz plant Uniwheels die Zahlung einer Dividende in Höhe von 1,65 Euro je Aktie. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von 50%. Die Rendite läge unter Zugrundelegung des aktuellen Kurses bei 5%.

Aktie auf neuem Jahreshoch

Die Aktie von Uniwheels liegt seit Jahresbeginn in einem deutlichen Aufwärtstrend, der gestern zum Erreichen eines neuen Jahreshochs bei 32,96 Euro führte. Auch vorbörslich kam es heute bereits zu weiteren Zugewinnen, womit sich dieser Trend weiter verstärken könnte.

160324 Uniwheels

Allerdings ist unter diesen Gesichtspunkten auch damit zu rechnen, dass der eine oder andere Anleger seine Gewinne mitnimmt und eine entsprechende Volatilität im Tagesverlauf zu verzeichnen wäre.

%d Bloggern gefällt das: