US-Wahl mit Trump-Sensation: Nur ein kleines Erdbeben an den Börsen

Damit hatte kaum jemand gerechnet: Donald Trump hat die US-Wahl gewonnen und ist bald Präsident. Auch die Börsen hatten auf einen Sieg der Demokratin Hillary Clinton gesetzt, die im Vorfeld der Wahl für mehr Verlässlichkeit und Kontinuität stand. Die asiatischen Börsen schlossen deutlich im Minus und auch für den DAX ging es in den Keller. Allerdings hat der deutsche Leitindex sich inzwischen schon wieder gefangen und es gibt auch Gewinner.

Wall Street - PixabayDer japanische Leitindex Nikkei sackte um gut fünf Prozent ab, nachdem sich ein Wahl-Sieg von Donald Trump abgezeichnet hatte. Etwas weniger im Minus (knapp zwei Prozent) schlossen die Börsen in Hongkong und Seoul.

Daneben sind erwartungsgemäß auch die Devisen-Kurse durcheinandergewirbelt worden. Der größte Verlierer hierbei ist eindeutig der mexikanische Peso. Der Nachbar der USA fürchtet, dass Trump seinen angekündigten Mauerbau tatsächlich umsetzen könnte. Auch der US-Dollar gab nach, der Euro profitierte.

DAX startet schwach – aber keinesfalls katastrophal

Der deutsche Aktienindex hat sich wenig überraschend nicht erfreut gezeigt und startete mit einem Minus von 2,9 Prozent in den Handelstag. Jedoch fing sich der DAX schnell wieder und ist keinesfalls im freien Fall. Auch der Ölpreis gab nach Trumps Sieg nach.

Wo es Verlierer gibt, gibt es fast immer auch Gewinner: Der Goldpreis konnte wie erwartet um einige Prozentpunkte zulegen.

US-Wahl bleibt im Fokus

Wie dramatisch die Reaktion der Wall Street nach Börsenstart ausfallen wird, bleibt abzuwarten. Für den DAX sieht es nach dem schwierigen Start inzwischen gar nicht schlecht aus. Der Leitindex könnte sich trotz der Unsicherheit durch Trumps Wahlsieg schnell wieder fangen und eventuell sogar ins Plus drehen.

Allerdings werden die Börsen in den kommenden Tagen noch sehr nervös reagieren. Jede Nachricht und jedes Statement von Trump, das die Börsianer kritisch sehen, dürfte die Märkte verunsichern. Nach der etwas versöhnlichen ersten Siegesrede von Donald Trump besteht allerdings Grund zur Hoffnung, dass es keine allzu großen Turbulenzen geben wird.

%d Bloggern gefällt das: