Varta-Aktie: Der erste Schritt!

Läuft alles gut, wird Varta endlich einmal ein positives Signal senden können. Die Notierungen haben am Mittwoch einen Aufschlag von 4,8 % geschafft. Ein gutes Zeichen, meinen Beobachter. Denn das Batterie-Unternehmen hat sich damit immerhin aus einem tiefen Tal einmal gemeldet.

Noch ist dies kein durchgehender Befreiungsschlag, dennoch gibt es nun gute Signale für den Titel.

Der Batteriemarkt in Deutschland wächst

Das grundlegende Problem für Varta bleibt: Die Sanierung ist noch nicht endgültig in Plänen beschlossen. Die Gläubiger warten noch.

Aber vom Markt an sich gibt es eine positive Meldung. Der Batterie-Markt in Deutschland, so die Meldungen am Dienstag, wächst. Im vergangenen Jahr würde der Batteriemarkt um 32 % (!) umsatzstärker geworden. Interessant für Varta: Der Lithium-Ionen-Batterie-Markt wäre mit 18,9 Mrd. Euro der stärkste Treiber.

Das sind Zeichen, die wiederum insofern Hoffnung vermitteln, als die E-Fahrzeug-Industrie mit ihrem Rückschritt derzeit auch zur Belastung werden könnte. Varta ist denn auch noch nicht in einer komfortablen Situation. Die Märkte warten auf die Sanierungspläne.

Auf der anderen Seite meinen Analysten, der Kurs könne noch sehr kräftig steigen. Wenn die Analysen nicht zu alt sind, ist auch dies ein gutes Signal.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Varta-Analyse von 22.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Varta jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Varta Aktie

Varta: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...