Volkswagen findet Kooperationspartner beim Thema autonomes Fahren

Automatisiertes Fahren resp. autonomes Fahren ist derzeit der Mega-Trend in der Automobilindustrie. Wobei sich die großen Hersteller wie Volkswagen, Daimler oder Ford mit kleinen spezialisierten Firmen, meist Start-ups, verbünden, um die verschiedenen Aspekte dieses technologischen Themas abzudecken.

Volkswagen sichert sich nun in einem der wichtigsten Bereiche eine spannende Kooperation. Denn man arbeitet zukünftig mit dem Kameratechnik-Spezialisten Mobileye zusammen. Ab kommendem Jahr wollen beide Unternehmen Navigationsdaten sammeln, die Grundlage für einen neuen Standard werden sollen. Dafür will der DAX-Konzern die kamerabasierte Karten- und Lokalisierungstechnologie des israelischen Unternehmens nutzen.

Navigationsdaten sind das A und O

Ganz grundsätzlich geht es hierbei darum, dass Fahrzeuge mit Frontkameras von Mobileye ausgestattet werden, die beispielsweise Fahrbahnmarkierungen und Straßeninformationen erfassen können. Die dadurch gesammelten Daten sollen die Qualität von Navigationskarten entscheidend verbessern, um damit das automatische Fahren und den Einsatz anderer Assistenzsysteme überhaupt zu ermöglichen.

Allerdings hat Volkswagen hier keine Exklusivität. Denn schon im vergangenen Sommer hatte Mobileye zusammen mit dem amerikanischen Halbleitergiganten Intel und BMW angekündigt, bis 2021 ein serienreifes autonom fahrendes Auto entwickeln zu wollen. Das VW und Mobileye jetzt kooperieren, dürfte dennoch für die Wolfsburger positiv sein, da man hier anscheinend einen der Fokus-Partner der Automobilindustrie gewinnen konnte.

%d Bloggern gefällt das: