Volkswagen: Goldman Sachs hebt den Daumen

Nach Ansicht der Analysten von Goldman Sachs könnten sich die Aktionäre des Autokonzerns Volkswagen in den kommenden Jahren über deutlich steigende Gewinne bei den Wolfsburgern freuen. Nach Ansicht des zuständigen Analysten würde das Unternehmen innerhalb der nächsten fünf Jahre seinen Gewinn vor Steuern und Zinsen um rund 50 % auf 22 Milliarden Euro steigern können.

Bereits im kommenden Jahr dürfte Volkswagen seinen Gewinn je Aktie auf 30 Euro steigern. Bezogen auf den aktuellen Börsenkurs entspräche dies einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 20, was angesichts der prognostizierten Gewinndynamik durchaus noch als moderat angesehen werden dürfte.

Die erwartete Steigerung der Profitabilität soll Volkswagen dabei vor allem aus einem günstigen Modellzyklus dem bestehenden Baukastensystem in der Produktion sowie durch eine bessere Kostenkontrolle erreichen können. Auch der Umstand, dass sich der Autobauer nun mit dem US-Justizministerium in der Dieselgate-Affäre geeinigt hat, könnte hier positiv wirken.

Als Ergebnis der Analyse setzt Goldman Sachs die Aktie von VW auf die sogenannte „Conviction Buy List“, was eine ausdrückliche Kaufempfehlung bedeutet. Das Kursziel wird deutlich von bislang 153 Euro auf 193 Euro angehoben. Das sorgt dafür, dass die Volkswagen Vorzüge heute gegen den allgemeinen Trend zulegen können, wenngleich nur moderat.

%d Bloggern gefällt das: