Volkswagen mit gemischten Zahlen – Aktie gerät ins Schwanken

Gestern noch wurde die Volkswagen Aktie von der Nachricht beflügelt, dass der Konzern mit 5,04 Mio. verkauften Fahrzeugen im ersten Halbjahr 2015 vor Dauer-Konkurrent Toyota der größte Autobauer der Welt ist. Nach der heutigen Veröffentlichung der Quartalszahlen ist das Papier von Volkswagen am Vormittag doch recht deutlich ins Minus gerutscht – obwohl die Aktie mit rund zwei Prozent Plus in den Tag gestartet ist.

 

© Volkswagen
© Volkswagen

Die Zahlen für das zweite Quartal brachten eigentlich keine großen Überraschungen. Denn einerseits sind Wachstum von Umsatz und Ertrag von vielen Analysten erwartet worden, andererseits sind auch die Probleme rund um China und Absatzzahlen kein Geheimnis gewesen. Anleger zeigten sich trotzdem enttäuscht und die VW-Aktie ist im heutigen Vormittags-Handel mehr als zwei Prozent abgerutscht.

 

Volkswagen: Umsatz kräftigt gesteigert, Absatzziel kassiert

Ein Grund für die heutige Skepsis der Volkswagen-Aktionäre ist sicherlich die Senkung der Absatzziele für das Gesamtjahr 2015. Im ersten Halbjahr ging der Absatz um 0,5 Prozent zurück, im Gesamtjahr rechnet der Konzern nun mit Verkaufszahlen im Bereich von 2014 – zuvor ist man von einem leichten Wachstum ausgegangen.

Daneben konnten vor allem das Umsatz-Wachstum (Plus 9,9 Prozent auf 56,04 Mrd. Euro) und Ergebnis-Zuwachs (Plus 4,9 Prozent auf 3,492 Mrd. Euro) überzeugen. Die guten Zahlen können auf den ersten Blick jedoch täuschen, denn das China –Geschäft wird bei Volkswagen traditionell separat ausgewiesen und über das Finanzergebnis eingerechnet. Der Gewinn nach Steuern ging um etwa 16 Prozent auf 2,73 Mrd. Euro zurück.

 

Die Probleme sind bekannt – was macht die Volkswagen-Aktie?

Auf der Haben-Seite stehen Umsatz- und Ergebniswachstum sowie ein starkes Europa-Geschäft von Volkswagen. Auch der schwache Euro und das billige Öl haben ihren Teil dazu beigetragen. Daneben sind jedoch auch die Probleme bekannt: Das so wichtige China-Geschäft schwächelt, der Absatz stagniert im besten Fall.

150729 Volkswagen

Genau auf diesem schmalen Grat befindet sich auch die Aktie von Volkswagen. Gute und schlechte Nachrichten geben sich derzeit die Klinke in die Hand. Solange aber keine positiven Impulse aus China kommen, könnte auch das Papier weiter schwächeln. Andererseits: Der schwache China-Absatz ist bei der Volkswagen Aktie inzwischen auch schon etwas eingepreist – seit Mitte März hat der Titel satte 27 Prozent verloren.

%d Bloggern gefällt das: