Vonovia: Schafft die Aktie einen neuen Rekord?

Für den größten deutschen Wohnungskonzern Vonovia lief es seit dem Absturz Anfang Februar wieder sehr gut. Die durchaus als aggressiv zu bezeichnende Expansionsstrategie gefällt den Aktionären.

Dazu zählte zuletzt die Übernahme des Konkurrenten Buwog. An dieser Stelle haben wir auch schon darüber berichtet, dass nun den restlichen Minderheitsaktionären eine Barabfindung in Höhe von 29,05 Euro je Aktie angeboten wird.

Welche Pläne hat Vonovia?

Aber natürlich lauern die Anleger schon darauf, welche weiteren Pläne der Wohnungskonzern nun haben könnte. Deshalb auch aktuell eine sehr starke Verfassung in der Aktie. Diese hat sich inzwischen wieder an ihr altes Hoch bei rund 42,70 Euro heranarbeiten können. Was natürlich die Frage in den Raum stellt, ob die Rallye ohne Unterbrechung weitergehen könnte.

Vonovia noch günstig bewertet

Die Gewinnbewertung würde dies alle Mal hergeben. Denn die Aktie ist derzeit für dieses Jahr nur mit einem geschätzten KGV von gut 9 bewertet. Im Gegenzug scheint das mögliche Korrekturpotenzial in der Aktie relativ beschränkt. Denn bislang hat sich in den vergangenen Monaten der Wert sehr stark an seinen gleitenden Durchschnitten orientiert. Diese dürften nun auch relativ gut nach unten absichern. Insofern sollte das Risiko nur im Bereich von 40/41 Euro liegen.

%d Bloggern gefällt das: