VW-Manager in Zukunft mit E-Antrieb unterwegs?

Strengere Abgas-Grenzwerte sind ein permanentes Thema, nun will auch VW-Chef Diess seine Führungskräfte dazu anhalten, auf Elektroautos umzusteigen.

Laut „Welt am Sonntag“ erklärte VW-Chef Herbert Diess vor ein paar Tagen bei einer Führungskräfte-Veranstaltung, dass er die Dienstwagenregelung bei VW ändern wolle. „Es könne doch nicht sein, so Diess, dass man den Kunden predige, sparsame, saubere Autos zu kaufen. Und dann in einen schweren SUV mit PS-starkem Diesel zu steigen.“ Denn im VW-Konzern steigt der CO2-Ausstoss in den letzten Jahren permanent an und der Anteil an E-Autos oder Hybrid-Fahrzeugen liegt im Promillebereich.

Das soll sich nun ändern. Denn bereits im nächsten Jahr soll jeder 10. der 20.000 Dienst-Pkw der Marke VW in Deutschland ein Auto mit Elektroantrieb sein. Im Jahr darauf „signifikant mehr“, heißt es im Bericht.

Bonus-Malus-Regelung

Um dies umzusetzen, muss Diess allerdings erst einmal die Firmenwagen-Regelung ändern lassen. Denn es gibt Überlegungen eines Bonus-Malus-Systems. Wer also einen Stromer fährt, könnte eine Prämie bekommen, wer am starken Verbrenner festhält, soll draufzahlen.

%d Bloggern gefällt das: