VW schon wieder unter Verdacht

Eigentlich sollte ein Diesel-Besitzer doch davon ausgehen, wenn er erst einmal die neue Software auf sein Auto aufgespielt hat, ist alles wieder gut. Aber weit gefehlt. Jetzt steht VW schon wieder unter Verdacht.

Die Bild am Sonntag meldete heute, dass es Unregelmäßigkeiten bei den Software-Updates für VWs gibt, die vom Abgas-Skandal betroffen sind. Bei internen Qualitätskontrollen seien "Auffälligkeiten verzeichnet worden", sagte ein VW-Sprecher. Diese Auffälligkeiten müssten jetzt "weiter analysiert werden". Volkswagen habe "unverzüglich" das Kraftfahrtbundesamt informiert. Das Update werde vorerst nicht auf weitere Autos aufgespielt.

1,2-Liter-Dieselmotoren betroffen

Dem Autobauer zufolge geht es um Software-Updates für Fahrzeuge mit 1,2-Liter-Dieselmotoren des Typs EA189. VW teilte mit, dass man das Update nicht selbst programmiert habe, sondern die Hauptverantwortung bei einem externen Kooperationspartner lag.

%d Bloggern gefällt das: