Wacker Neuson: Hat darauf der Markt gewartet?

Die neue Börsenwoche fing für den Münchner Baumaschinenhersteller Wacker Neuson sehr erfreulich an. Denn man konnte dem Markt melden, dass man mit dem amerikanischen Konkurrenten Deere eine neue Kooperation eingeht.

Dies betrifft vor allem den Bereich der Mini- und Kompaktbagger. Gemeinsam will man in verschiedenen aussichtsreichen Märkten zusammenarbeiten, zum Anfang in China, Australien und anderen südostasiatischen Ländern.

Wacker Neuson bekommt starken Partner

Wie wichtig diese neue Kooperation für Wacker Neuson werden kann, sieht man schon an den Größenordnungen. Während es Wacker auf eine Marktkapitalisierung von rund 1,6 Milliarden Euro bringt, ist Deere mit fast 48 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung ein echtes Schwergewicht. Doch nicht nur die Verhältnisse am Aktienmarkt sind klar entschieden, sondern auch im Geschäft. Während Wacker Neuson es im vergangenen Geschäftsjahr auf rund 1,6 Milliarden Euro Umsatz brachte, setzte Deere mehr als das  zwanzigfache um.

Dreht die Aktie?

Mit solch einem starken Partner an der Seite könnte auch die Aktie von Wacker Neuson eine Belebung erfahren. Nachdem man Ende letzter Woche im Zuge einer laufenden Korrektur unter die 50-Tage-Linie gefallen war, geht es zum neuen Wochenanfang aufgrund der neuen Meldung deutlich wieder darüber. Damit ist zwar noch keine Entwarnung gegeben für die Charttechnik. Aber es wird ein Achtungszeichen gegeben, dass hier durchaus auch ein Rebound möglich wäre.

%d Bloggern gefällt das: