Wall Street Nachlese: Rezession auf dem Tisch – Mit American Airlines, Alibaba, Dow, Cirrus Logic und Shopify

Die Anleger an der Wall Street waren gestern hin- und hergerissen zwischen positiven Impulsen, die von neuen Inflationsraten kamen, und Ängsten hinsichtlich einer aufziehenden Rezession. Letzteres als Ergebnis der Veröffentlichung der Fed Minutes zur Sitzung im März, wo sich das Gremium besorgt zeigte, dass die US-Wirtschaft in eine milde Rezession fallen könne.

Vor diesem Hintergrund beendete der Dow Jones eine Gewinnsträhne von immerhin vier Handelstagen. Er beendete den Mittwochs-Handel mit einem Minus von 38 Punkten bzw. 0,11% auf 33.646,50 Punkte. Dies allerdings als Endergebnis von deutlichen Kursschwankungen im Handelsverlauf. So lag der Index auch schon vorher mehr als 200 Punkte im Plus.

Ebenfalls Abschläge gab es beim marktbreiten S&P 500. Dieser verlor 0,41% auf 4.091,95 Zähler. Der Technologieindex Nasdaq Composite büßte 0,85% auf 11.929,34 Punkte ein.

Aktien im Fokus

Unter Druck standen gestern amerikanische Fluglinien. Dies als Folge der Veröffentlichung einer aktualisierten Guidance durch American Airlines. Die Fluggesellschaft erwartet für das zurückliegende Quartal nun einen Gewinn zwischen 1 und 5 Cent pro Aktie. Der bisherige Analystenkonsens lag bei 5 Cent je Aktie. Daraufhin büsste American Airlines 9,2% ein während United Airlines einen Tagesverlust von 6,5% verbuchen musste und Delta Air Lines mit einem Abschlag von 2,4% in den Feierabend geschickt wurde.

Unter Abgabedruck standen auch einige chinesische Internet-Aktien. Die konkreten Gründe dafür sind relativ unbekannt, dürften allerdings mit der derzeitigen Situation rund um Taiwan zusammenhängen. So verlor Alibaba 5,9%, während der E-Commerce-Anbieter PDD 5,2% einbüßte. JD.com gab um 7,6% nach.

Der Chemieriese Dow konnte sich um 1,25% verbessern. Dabei profitierte die Aktie von einer Hochstufung durch Piper Sandler von bislang Neutral auf Übergewichten. Die Analysten erklärten ihre Entscheidung damit, dass Dow und andere amerikanische Chemieunternehmen mit Gewinnzuwächsen rechnen könnten angesichts steigender Preise für Rohstoffe. Damit setzte Dow auch seine starke Entwicklung nach dem Zwischentief Mitte März weiter fort und bringt es jetzt schon auf einen Kursgewinn von rund 15%.

Der Halbleiterhersteller Cirrus Logic musste einen kräftigen Abschlag von 12,3% verkraften. Die Aktie des Apple-Zulieferers kam deshalb unter Druck, weil ein einflussreicher Apple-Analyst in einem Blog erklärte, dass der Tech-Gigant darüber nachdenke, die Knöpfe an seinen Highend-Modell iPhone 15 zu ändern. Das könnte negativ für Cirrus Logic ausgehen.

Ein Tagesplus von 1,16% erreichte Shopify. Die Aktie wurde von JMP von bislang Marketperform auf Outperform hochgestuft. Die Analysten zeigten sich insbesondere optimistisch hinsichtlich der Möglichkeit von Shopify, weitere Marktanteile durch größere Unternehmenskunden zu gewinnen. Das ebenfalls veröffentlichte Kursziel von 65 Dollar impliziert ein mögliches Potenzial von rund 45%.