WCM – Vervielfachung der Mieteinnahmen

Der Immobilienkonzern WCM konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 seine Mieteinnahmen von 6 Mio. Euro in 2015 auf nunmehr 23,8 Mio. Euro steigern. Das branchenspezifische Ergebnis "Funds from Operations" ohne Objektveräußerungen lag mit 12,9 Mio. Euro ebenfalls klar über dem Wert des Vorjahreszeitraums von 4,6 Mio. Euro. Auch der Net Asset Value erreichte mit 2,56 Euro je Aktie zum dritten Quartal deutlich bessere Zahlen als die 2,38 Euro zum Jahresultimo 2015.

© WCM
© WCM

Stavros Efremidis, WCM-CEO: „Wir sind mit dem Verlauf der ersten neun Monate 2016 sehr zufrieden. Wir konnten WCM weiter zu einem der leistungsstärksten börsennotierten Bestandshalter von Gewerbeimmobilien ausbauen. Unser Portfolio und unsere Ertragskraft haben sich positiv entwickelt und wir haben erneut mehrere wertsteigernde Transaktionen durchgeführt. Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen.“

WCM hatte bis Ende September einerseits verschiedene Immobilien verkauft, andererseits wurden strategische Zukäufe vorgenommen. Insgesamt stieg der bilanzierte Wert des Immobilienportfolios zum 30.9. auf 576,4 Mio. Euro. Der Leerstand verringerte sich um 0,7 % auf 4,1 % und die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge blieb mit 9,3 Jahren nahezu konstant.

Die Verantwortlichen betonten, dass sie weiterhin eine Dividende ausschütten wollen, ohne diese jedoch bereits konkret zu beziffern.

%d Bloggern gefällt das: