Wincor Nixdorf über den Erwartungen

Der Hersteller von Geldautomaten und Kassensystemen Wincor Nixdorf konnte mit den Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres die Erwartungen der Analysten übertreffen.

© Wincor Nixdorf
© Wincor Nixdorf

Wincor Nixdorf bald amerikanisch

Damit zeigten sich auch Erfolge bei der Umsetzung der eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen. Ende März wurde – wenngleich knapp – die Übernahme durch die amerikanische Diebold eingetütet. Danach soll die Transaktion bis zum Sommer abgeschlossen werden. Die Aktie von Wincor Nixdorf explodierte regelrecht und verzeichnete ein Plus von rund 20%.

Sattes Gewinnplus

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres gelang dem Konzern eine Umsatzsteigerung von 8% auf 1,31 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis vor Einmaleffekten stieg um satte 96% auf 108 Mio. Euro. Beim Ergebnis nach Einmaleffekte wurde sogar ein Plus von 119% auf 103 Mio. Euro erzielt. Das Periodenergebnis stieg um 103% auf 63 Mio. Euro.

Analysten gingen im Vorfeld von einem Umsatz von 1,3 Mrd. Euro, einem Ergebnis nach Einmaleffekten von 101 Mio. Euro und einem Periodenergebnis von 60 Mio. Euro aus. Damit ist es dem Konzern gelungen, über den Erwartungen abzuschneiden. Vorstandschef Eckard Heidloff zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung. Für das Gesamtjahr erwartet er ein operatives Ergebnis vor Einmaleffekten von 160 bis 190 Mio. Euro. Zugleich wurden die Umsatzerwartungen erhöht.

160428 Wincor Nixdorf

%d Bloggern gefällt das: