Wirecard und Alibaba: Ein Herz und eine Seele!

Immer mehr Touristen aus China haben Europa und Deutschland als Urlaubsziel im Visier: Kein Wunder also, dass chinesische Bezahldienste wie Alipay auch hierzulande eine immer größere Rolle bei der Abwicklung von Einkäufen spielen.

Ein wichtiger Partner bei der Integration jener Payment-Lösungen in die Systeme der Groß- und Einzelhändler ist der deutsche FinTech-Konzern Wirecard, der Gäste aus Fernost nun direkt an den Flughäfen mit vertrauten Diensten überzeugen will. Dies kündigte der TecDax-Konzern kürzlich via Pressemitteilung an.

Wirecard kooperiert mit Heinemann

Demnach habe man mit dem Duty-Free-Anbieter „Gebr. Heinemann“ eine Vereinbarung unterzeichnet, um chinesische Bezahlmethoden in die Kassensysteme des Familienunternehmens einzuspeisen. Nach dem Start der Kooperation in Deutschland werde man die Lösung zunächst an 12 weiteren Flughäfen in Europa anbieten. Anschließend sei eine Integration in die weltweiten Heinemann-Standorte vorgesehen, hieß es.

„Chinesische Konsumenten erwarten mittlerweile von Händlern weltweit, dass sie ihnen ihr gewohntes Zahlungserlebnis anbieten. Wir freuen uns deshalb, Gebr. Heinemann als neuen Kunden gewonnen zu haben und gemeinsam die Digitalisierung von Zahlungsprozessen zu gestalten“, betonte Christian Reindl, bei Wirecard als „Executive Vice President Sales Consumer Goods“ tätig.

Umsatzwachstum für Duty-Free-Anbieter in Aussicht

Laut Angaben des FinTech-Konzerns werde Heinemann mit der Akzeptanz chinesischer Payment-Lösungen eine „junge, online-affine und finanzstarke Zielgruppe“ hinzugewinnen. Ähnlichen Wirecard-Kunden habe die Einführung jener Bezahllösungen eine Umsatz-Vervierfachung bei Besuchern aus dem Reich der Mitte eingebracht, erklärte der bei München sitzende Finanzdienstleister.

„Chinesische Touristen werden weltweit zu einer immer wichtigeren Zielgruppe. Wir freuen uns, unseren chinesischen Gästen nun dank Wirecard ihre heimischen mobilen Bezahlmethoden anbieten zu können“, konstatierte der unter anderem für das Retail-Geschäft zuständige Heinemann-Manager Raoul Spanger. „Über die Marketing-Plattformen, die zum Beispiel Alipay zur Verfügung stellen, können wir ihnen künftig so bereits vor ihrer Reise personalisierte Angebote für unser Sortiment zukommen lassen“, so die Zielsetzung des Hamburger Konzerns.

Alipay

Zur Einordnung: Das 2004 vom chinesischen Internetgiganten Alibaba ins Leben gerufene Bezahlsystem Alipay gilt mit weit mehr als 500 Millionen Nutzern als größte Payment-Plattform der Welt. Laut Informationen des niederländischen FinTech-Konzerns Adyen verzeichne die Alibaba-Lösung mehr als 100 Millionen Transaktionen pro Trag und werde in rund 70 Märkten rund um den Globus von mindestens 80.000 Einzelhandelsgeschäften verwendet.

Exklusiv-Video verrät: Diese 5 Aktien machen Sie jetzt reich!

Noch in dieser 2. Hälfte des Jahres 2018 werden Sie mit diesen 5 Aktien sagenhafte Börsengewinne abkassieren! Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie jetzt kostenlos in diesem Video-Report!

Sehen Sie es sich jetzt an und verdienen Sie ein Vermögen. Aber Achtung: Das Video ist nur noch wenige Minuten verfügbar! Klicken Sie jetzt HIER!

Ein Beitrag von Marco Schnepf.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: Wirecard und Alibaba: Ein Herz und eine Seele!

%d Bloggern gefällt das: