Wirecard zeigt sich stark

Erfolgreich zeigte sich Wirecard mit der Präsentation seiner Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr.

 

© Wirecard

Der Umsatz konnte um fast ein Viertel auf 601 Mio. Euro gesteigert werden. Beim EBITDA ging es um ganze 37% auf fast 173 Mio. Euro aufwärts. Unter dem Strich stand ein Gewinnplus von knapp 108 Mio. Euro, fast ein Drittel mehr als im Vorjahr.

 

Erfolgreiches Geschäftsmodell

Der Konzern konnte 2014 über die eigene Plattform Zahlungen von mehr als 34 Mrd. Euro abwickeln. Dies entspricht einem Plus von 28,5% gegenüber dem Vorjahr. Aber nicht nur die Zahlungsabwicklung steht auf dem Programm, auch Sicherheitslösungen werden angeboten.

Wirecard setzt künftig auch auf das Bezahlen mit dem Smartphone. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Konzern ein EBITDA zwischen 210 bis 230 Mio. Euro.

Diese Prognose erscheint sehr vorsichtig, wäre es doch ein langsameres Wachstum als im letzten Jahr. Die Vergangenheit zeigte jedoch, dass die Konzernführung im Laufe des Geschäftsjahres mehrfach ihre Prognosen nach oben hin korrigierte, sodass dies bei der bisherigen Erwartung wohl schon einkalkuliert wurde.

 

Welche Dividende erwartet die Aktionäre von Wirecard?

Vorgeschlagen wurde von der Konzernführung, den Aktionären eine Dividende in Höhe von 13 Cent pro Aktie zu zahlen. Das wäre eine Steigerung um 1 Cent pro Aktie gegenüber dem Vorjahr, was den Markt leicht enttäuschte, da hier mit einer höheren Ausschüttung gerechnet worden war.

Wirecard-08-04-15

Deshalb kann sich die Aktie von Wirecard derzeit auch noch nicht aus ihrer leichten Korrekturphase befreien. Allerdings zeigten die letzten Tage bereits die Tendenz einer kleinen Trendumkehr. Spekulativer eingestellte Anleger können entsprechen hier schon mit einer ersten Anfangsposition mitmachen. Über 40 Euro ist Wirecard dann sicher ein Kauf.

%d Bloggern gefällt das: