Zalando in den schwarzen Zahlen

Beim Online-Händler Zalando läuft es weiterhin nach Plan. So konnte das Unternehmen im zurückliegenden dritten Quartal seinen Umsatz nicht nur deutlich steigern, sondern sowohl auf operativer Ebene als auch beim Netto-Ergebnis positive Vorzeichen aufweisen.

© Zalando
© Zalando

Insgesamt schaffte Zalando einen Umsatzanstieg im Berichtszeitraum um 17 % auf 834,8 Millionen €. Beim bereinigten EBIT erreichte das Unternehmen ein Ergebnis von 19,5 Millionen €. Im Vorjahreszeitraum hat es auf dieser Ebene noch einen Verlust von 23,5 Millionen € gegeben. Die entsprechende EBIT-Marge betrug im dritten Quartal 2,3 %.

Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 5 Millionen € gegenüber einem Vorjahres-Verlust von 28,5 Millionen €. Da mag mancher Anleger zwar noch nicht von echter Trendwende sprechen, aber es ist ein wichtiges Indiz, dass der Internet-Händler sein Geschäftsmodell profitabel gestalten kann.

Zalando bestätigt Prognosen

Das spiegelt sich auch in den bestätigten Prognosen für das Gesamtjahr wieder. So will Zalando insgesamt seinen Umsatz am oberen Ende der bisherigen Prognosespanne zwischen 20 % und 25 % steigern. Außerdem soll die bereinigte EBIT-Marge zwischen 5-6 % liegen.

Nachdem es in den vergangenen Wochen mit der Aktie deutlich abwärts gegangen war, verschaffen die neuen Zahlen dem Wert einige Entlastung, obwohl die ersten Tagesgewinne nicht gehalten werden können. Aus charttechnischer Sicht ist allerdings positiv anzumerken, dass der Wert anscheinend weiterhin mindestens die 50-Tage-Linie verteidigen kann.

zalando-10-11-16

%d Bloggern gefällt das: