Zalando trotzt den Wetterkapriolen

Der Online-Modehändler Zalando präsentierte heute seine vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres. Die letzten Tage musste die Aktie einige Rückschläge verkraften, da im Markt die Befürchtungen zunahmen, dass die Geschäfte in den letzten drei Monaten 2015 nicht ganz so gut gelaufen sind.

 

© Zalando
© Zalando

Fakt ist, dass der ausbleibende Winter im vierten Quartal des Geschäftsjahres dafür sorgte, dass Stiefel und Winterbekleidung nicht so stark nachgefragt waren wie erwartet. Demzufolge erhöhen sich entweder die Lagerbestände oder aber die Ware muss mit entsprechenden Rabatten an die Kunden abgegeben werden.

 

Zalando präsentiert starkes Umsatzwachstum

Unter diesen Gesichtspunkten betrachtet, können sich die Zahlen allemal sehen lassen. Der Umsatz im Berichtszeitraum stieg um ca. 30% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 865 bis 872 Mio. Euro. Das bereinigte EBIT soll 61 bis 78 Mio. Euro erreichen. Dies entspräche einer EBIT-Marge von 7 bis 9%.

Investitionen in weiteres Wachstum waren auch im letzten Quartal ein großes Thema. Zalando will seinen Marktanteil weiter kontinuierlich ausbauen, was aber letztlich entsprechend auf den Betriebsgewinn wirkt.

Analysten hatten im Vorfeld hinsichtlich des Umsatzes mehr erwartet. Hier ging man von einem Umsatz von 883 Mio. Euro aus. Das bereinigte EBIT wurde bei 73 Mio. Euro erwartet.

 

Jahresziele wurden erreicht

Auf das Gesamtjahr bezogen, erreichte der Konzernumsatz 2,95 bis 2,96 Mrd. Euro und damit ein Wachstum von 33,5 bis 33,8%. Das bereinigte EBIT liegt zwischen 96 bis 114 Mio. Euro und die entsprechende Marge bei 3,3 bis 3,9%. Damit hat der Konzern die selbst gesteckten Ziele klar erreicht.

 

Konkreter Ausblick für 2016

Im laufenden Geschäftsjahr soll die Marke von 3 Mrd. Euro Umsatz laut Aussagen des Vorstandsmitgliedes Rubin Ritter geknackt werden. Wachstum steht auch weiterhin auf der Agenda des Unternehmens.

 

Aktie auf Erholungskurs

Analysten bleiben im Hinblick auf die Aktie von Zalando überwiegend positiv in ihrer Einschätzung. Sowohl die Experten von Kepler Cheuvreux als auch von der Baader Wertpapierhandelsbank bestätigten ihre Kaufempfehlungen mit Kurszielen von 38,50 Euro und 36 Euro. Beide hoben das Wachstum von Zalando trotz des schwierigen Umfeldes positiv hervor.

160119 Zalando

Auch der Markt nahm die Zahlen des Modehändlers positiv auf, was der Aktie heute bereits bisher zu einem Plus von mehr als 6% verhalf. Damit liegt der Wert wieder über der gleitenden 100-Tage-Linie und kratzt derzeit an der Marke von 32,00 Euro.

%d Bloggern gefällt das: