Zalando will neue Maßstäbe setzen

Der Online-Modehändler Zalando stieß mit den Zahlen für das Auftaktquartal bei den Anlegern nicht auf Begeisterung. Insbesondere die EBIT-Marge wurde im Markt als zu niedrig angesehen.

© Zalando
© Zalando

Zugleich wurde der bereinigte Betriebsgewinn durch hohe Investitionen entsprechend stark belastet. Zalando hält dennoch an seiner Strategie fest und muss dies wohl auch. Die Konkurrenz in diesem Segment ist äußerst stark. So ist beispielsweise Amazon derzeit dabei, im Modegeschäft deutlich zu expandieren und Lieferoptionen weiter auszubauen.

Zalando startet Pilotprojekt

Im Zuge dessen kann sich das Unternehmen diesem Trend nicht verschließen und ist gezwungen, hier ebenfalls nachzulegen. So kündigte man heute ein Pilotmodell an. Im Rahmen dessen wird der Warenbestand einer Filiale von adidas in Berlin in das Angebot des Berliner Unternehmens eingebunden.

Dies ermöglicht es dem Kunden, seine Bestellung noch am gleichen Tag nach Hause geliefert zu bekommen. Gerade mit Blick auf die bevorstehende Fußball-EM sicher ein lockendes Angebot. Zalando arbeitet bereits seit einiger Zeit an einer schnelleren Lieferung an den Kunden. Der Trend geht dahin, dass diese etwas im Netz bestellen und sozusagen sofort haben wollen, ohne Wartezeiten und auch ohne Gang in die Filiale.

So laufen im Konzern seit längerem in einigen Städten Testphasen, in denen Kunden am gleichen Tag beliefert oder aber auch Rücksendungen abgeholt werden. Bisher wird dieser Service ohne zusätzliche Kosten angeboten, was sich aber laut Unternehmensangaben in Zukunft auch ändern könnte.

160609 Zalando

Der Markt zeigt sich recht unbeeindruckt von der Nachrichtenlage und sorgt für keine neuen positiven Impulse in der Aktie. Diese notiert weiterhin auf einem niedrigen Niveau mit Abstand zum zur gleitenden 38-Tage-Linie.

%d Bloggern gefällt das: